POL-DH: Pressemeldung der Polizeiinspektion Diepholz vom 30.05.2019

Diepholz (ots) – Mitteilungen des Einsatz- und Streifendienstes
der PI Diepholz

Unfall mit mehreren Verletzten in Rehden

Am Donnerstag, den 29.05.2019, um 13:40 Uhr, kam es in Rehden zu
einem Verkehrsunfall zwischen zwei Pkw, bei dem insgesamt vier
Personen zum Teil schwer verletzt wurden.

Ein 25-jähriger Fahrzeugführer aus Wagenfeld befuhr mit seinem Pkw
Daimlerchrysler den „Wetscher Torfweg“ aus Hemsloh kommend in
Fahrtrichtung Rehden. Am Kreuzungsbereich zur „Düversbrucher Straße“
missachtet der 25-jährige die Vorfahrt eines 47-jährigen
Fahrzeugführers aus Lembruch, welcher mit seinem Pkw Ford die
bevorrechtigte „Düversbrucher Straße“ aus Rehden kommend in Richtung
Düversbruch befuhr. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß
beider Fahrzeuge. Bei dem Verkehrsunfall wurden der 47-jährige
Fahrzeugführer aus Lembruch schwer, sowie die ebenfalls im Fahrzeug
befindlichen 48, 50 und 51-jährigen Mitfahrerinnen leicht verletzt.
Alle Personen wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht. Der
Unfallverursacher blieb unverletzt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr
fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein
geschätzter Sachschaden in Höhe von 18000 Euro.

Unfall mit leichtverletzter Person auf der B69

Am Donnerstag, den 29.05.2019, um 16:50 Uhr, kam es auf der
Vechtaer Straße (B 69), in Höhe der Einmündung „Zum Kanalweg“ zu
einem Verkehrsunfall zwischen zwei Pkw. Bei diesem Unfall wurde eine
Person leicht verletzt.

Eine 63-jährige Fahrzeugführerin aus Diepholz befuhr mit ihrem Pkw
VW die B 69 aus Richtung Vechta in Fahrtrichtung Diepholz. In Höhe
der rechtsseitigen Einmündung zur Straße „Zum Kanalweg“ beabsichtigte
die 63-jährige nach rechts in eine Hofzufahrt abzubiegen und
verlangsamte ihre Geschwindigkeit. Ein aus Vechta in Richtung
Diepholz nachfolgender 22-jähriger Fahrzeugführer aus Sulingen
bemerkte dieses zu spät und fuhr mit seinem Pkw Audi auf den Pkw der
vorausfahrenden 63-jährigen auf. Der 22-jährige Sulinger wurde bei
dem Verkehrsunfall leicht verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand
Sachschaden von ca. 13000 Euro.

Mitteilung des Polizeikommissariats Syke

Fahren ohne Fahrerlaubnis, Fahren unter Einfluss von
Betäubungsmitteln in Syke-Ristedt

Am Donnerstag, den 30.05.2019 gegen 01:45 Uhr, wurde im Rahmen
einer Verkehrskontrolle ein 26-jähriger PKW-Fahrer aus Bassum in der
Straße „Zum Tegeler“ überprüft. Dabei konnte festgestellt werden,
dass der Fahrzeugführer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war und
unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Bei der weiteren
Kontrolle konnte eine geringe Menge an Drogen im Fahrzeug aufgefunden
werden. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt. Die Betäubungsmittel
wurden sichergestellt. Die Weiterfahrt wurde untersagt. Ein
Strafverfahren wurde eingeleitet.

Aus den Zuständigkeitsbereichen der Polizeikommissariate Weyhe und
Sulingen liegen keine presserelevanten Meldungen vor.

Im gegebenen Fall presserelevanter Ereignisse wird von hier
nachberichtet.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Diepholz
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Jacob, PHK
Telefon: 05441 / 971-0 (Durchwahl -104)
Mobil: 0152/09480104
www.pi-dh.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Diepholz, übermittelt durch news aktuell

Homepage: Polizeiinspektion Diepholz | Publiziert durch presseportal.de.