FW-BN: Rauchentwicklung aus Tiefgarage – schnelles Eingreifen der Feuerwehr verhindert Brandausbreitung

Symbolbild Feuerwehr Bonn - Foto: © Feuerwehr und Rettungsdienst Bonn

Bonn (ots) –

Bonn-Tannenbusch, Masurenweg, 23.05.2019, 16:15 Uhr In den
Nachmittagsstunden des 23.05.2019 meldete eine Anwohnerin des
Masurenwegs in Bonn-Tannenbusch eine Rauchentwicklung aus einer
Tiefgarage. Das schnelle Eingreifen der Feuerwehr verhinderte eine
Brandausbreitung. Bei Eintreffen der ersten Kräfte der Feuerwehr
konnte die Notrufmeldung bestätigt werden. Kräfte der Innenstadtwache
gingen unter Atemschutz über die Zufahrtsrampe zur Erkundung und
Brandbekämpfung vor. Parallel wurden alle Treppenräume der über der
Tiefgarage befindlichen Wohnanlage auf Raucheintritt kontrolliert.
Diese Erkundung verlief negativ, aufgrund geschlossener Türen zur
Tiefgarage war hier kein Rauch eingedrungen. Zwischenzeitlich
eingetroffene Kräfte der Feuerwache 2 begannen mit
Belüftungsmaßnahmen über eine weitere Zufahrtsrampe zur betroffenen
Tiefgarage im Lübener Weg. Unterstützung erhielten die Einsatzkräfte
der beiden Berufsfeuerwachen durch die Löscheinheiten der
Freiwilligen Feuerwehr aus Dransdorf, Endenich, Buschdorf, Rheindorf
und Röttgen. Die anwesenden Einsatzkräfte der Polizei sorgten für
eine weiträumige Absperrung der Einsatzstelle. Der vorgehende Trupp
der Feuerwache Innenstadt konnte nach kurzer Zeit einen Kleinbrand im
Bereich eines abgestellten PKW feststellen und diesen zügig
ablöschen. Hierdurch konnte weiterer Schaden abgewendet werden. Im
Anschluss wurde der komplette Bereich der Tiefgarage belüftet und so
vom Brandrauch befreit. Die Besetzung der verwaisten Feuerwachen
durch die Einheiten Bonn-Mitte, Holtorf und Holzlar der Freiwilligen
Feuerwehr Bonn konnte nach kurzer Zeit wieder aufgehoben werden. Die
Einsatzstelle wurde im Anschluss an die Hausverwaltung und die
Polizei übergeben, die auch die Ermittlung zur Brandursache
übernommen hat. Im Einsatz waren der Führungsdienst (A- und
B-Dienst), die Löscheinheiten der Innenstadtwache und der Feuerwache
2, der ABC-Erkunder, die Löscheinheiten Dransdorf, Endenich,
Buschdorf, Rheindorf, Röttgen, Bonn-Mitte, Holtorf und Holzlar, der
Rettungsdienst mit 2 RTW und einem Notarzteinsatzfahrzeug sowie
Einsatzkräfte der Polizei.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr und Rettungsdienst Bonn
Pressestelle
Joerg Schneider
Telefon: +49 228 7170
www.bonn.de/@feuerwehr-und-rettungsdienst

Original-Content von: Feuerwehr und Rettungsdienst Bonn, übermittelt durch news aktuell
Homepage: Feuerwehr und Rettungsdienst Bonn | Publiziert durch presseportal.de.