POL-FR: Bad Säckingen. Dachrinne zum Wucherpreis ausgetauscht – Polizei sucht Zeugen!

Freiburg (ots) – Mit ihrem weißen Transporter tauchten am Freitag,
17.05.2019, gegen 09.30 Uhr, drei männliche Personen bei einem
älteren Mann in der Straße „Obere Flüh“ auf. Hierbei gaben die drei
Männer an, neue und hochwertige Dachrinnen an Häusern anzubringen.
Nach längerer Überzeugungsarbeit ließ der Eigentümer sich darauf ein
und es wurde mündlich vereinbart, eine Dachrinne zu ersetzen. Ein
Preis wurde nicht vereinbart. Die drei Männer begannen daraufhin
sofort mit der Arbeit, die ohne entsprechendes Werkzeug und ohne
Gerüst ganz offensichtlich sehr laienhaft ausgeführt wurde. Nach der
ersten Fertigstellung sollte dann auch ein weiteres Stück der
Dachrinne ausgetauscht werden. Schlussendlich waren sie gegen 16.00
Uhr fertig und verlangten vom Hauseigentümer 14.000 Euro für die
verrichtete Arbeit. Dies lehnte er zunächst ab, übergab aber
letztlich doch einen fünfstelligen Betrag. Nachträglich wurde
festgestellt, dass es sich bei den Dachrinnen um sehr dünnes und
einfaches Aluminium handelte. Entsprechend professionelle Arbeiten
bei lokalen Handwerkern ergaben einen deutlich niedrigen Preis. Die
Polizei ermittelt nun wegen des Verdachts des Wuchers. Die Männer und
das Fahrzeug wurde wie folgt beschrieben: Sie waren mit einem weißen
Transporter, ohne Aufschrift, deutsche Zulassung, unterwegs. Nur ein
Mann sprach mit dem Hausbesitzer. Dieser war zwischen 35 und 40 Jahre
alt und zirka 165 cm groß. Er war schlank und hatte dunkle, glatte
Haare, trug einen dunklen Anzug und hatte einen ausländischen Akzent.
Der zweite Mann war zwischen 20 und 25 Jahre alt und schlank. Der
dritte Mann hatte Montagekleidung an und war zwischen 40 und 50 Jahre
alt und auch zirka 165 cm groß. Er hatte eine etwas dunklere
Gesichtsfarbe und ein ausländisches Erscheinungsbild. Die Polizei
sucht Zeugen, welche die Personen oder den Transporter gesehen haben.
Diese werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Bad Säckingen
(07761/9340) in Verbindung zu setzen.

md/jk

Medienrückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg
Pressestelle
Jörg Kiefer
Telefon: 07621 176-351
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de

Home

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Homepage: Polizeipräsidium Freiburg | Publiziert durch presseportal.de.