POL-K: 190516-7-K Wiedereröffnung der Bezirksdienst-Außenstelle Neubrück

Bild 1 - Foto: © Polizei Köln

Köln (ots) –

Nach mehr als einem Jahr Renovierungsarbeiten haben
Polizeipräsident Uwe Jacob und der Leitende Polizeidirektor Martin
Lotz (Direktionsleiter Gefahrenabwehr/Einsatz) heute Vormittag (16.
Mai) die Außenstelle des Bezirksdienstes Neubrück wiedereröffnet.

Die Polizistinnen und Polizisten des Bezirks- und
Schwerpunktdienstes Neubrück werden zukünftig für die Bevölkerung der
Ortsteile Brück, Neubrück, Merheim, Ostheim und Rath-Heumar für die
Anwohner ansprechbar sein. „Die dadurch wiedergewonnene Bürgernähe
ist ein enormer Vorteil, die Polizeiwache befindet sich im Zentrum
von Neubrück. Wir möchten, dass sich die Bürgerinnen und Bürger
sicher fühlen und sich mit ihren Anliegen direkt an ihre
Bezirksdienstbeamten in ihrem ‚Veedel‘ wenden können“, sagte
Polizeipräsident Uwe Jacob anlässlich der Übergabe der Diensträume an
Polizeioberrat Markus Grommes. Grommes ist stellvertretender Leiter
der Polizeiinspektion 6, zu der die Außenstelle gehört.

„Wir bringen das komplette Team unseres Bezirks- und
Schwerpunktdienstes Neubrück hier unter und sind damit endlich zurück
im Bezirk“, ergänzte Martin Lotz und benennt die wesentlichen
Vorteile, die für die Wiederinbetriebnahme der Diensträume sprechen:
„Durch die verstärkte Polizeipräsenz im Bezirk wollen wir auch das
Sicherheitsgefühl erhöhen.“

Die erste Polizeidienststelle in Neubrück wurde 1975 eröffnet. Bis
Mitte der 80er Jahre war die Wache am Straßburger Platz durchgängig
geöffnet, bevor im Laufe der 90er Jahre strukturelle Veränderung
sowie Neuorganisationen Verkleinerungen nach sich zogen. Seit 2001
sind die Räumlichkeiten am Europaring angemietet, die aber im Zuge
der Neuorganisation mit Einführung des Bezirks- und
Schwerpunktdienstes zuletzt den Anforderungen nicht mehr entsprachen.
Im Frühjahr 2018 wurde die Dienststelle geschlossen und in enger und
guter Zusammenarbeit mit dem Vermieter Vonovia umfangreich renoviert
und vergrößert. Während der Umbaumaßnahmen waren die Beamtinnen und
Beamten auf der Polizeiwache in Porz untergebracht.

„Wir freuen uns, dass die Polizeidienststelle wieder am Europaring
eingezogen ist. Damit wird die gute und vertrauensvolle
Zusammenarbeit mit der Polizei als Mieter weiter intensiviert“,
betont auch Mario Stamerra, Geschäftsführer von Vonovia.

Zukünftig werden die Bezirksteams ihre Früh- und Spätdienste in
der Außenstelle versehen. Für Bürgerinnen und Bürger ist eine feste
Sprechstunde montagnachmittags (17 – 19 Uhr) sowie
donnerstagvormittags (10 – 12 Uhr) eingeplant. Auch Terminabsprachen
sind möglich. (as/mw)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

https://koeln.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell
Homepage: Polizei Köln | Publiziert durch presseportal.de.