IM-MV: Haushalt 2019 des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte/ Minister Caffier lobt positive Entwicklung

Schwerin (ots) – Das Ministerium für Inneres und Europa hat über
die Haushaltssatzung 2019 des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte
entschieden und dem Landkreis die Aufnahme von Investitionskrediten
bis zu 11,8 Mio. Euro genehmigt. Damit können notwendige
Investitionen, u. a. bei den Schulen, Kreisstraßen, Radwegen und beim
Brandschutz, finanziert werden. Nachdem der Landkreis mit dem
Innenministerium im Jahr 2016 eine Konsolidierungsvereinbarung
abgeschlossen hatte, gelingt es ihm, seine Haushaltsdefizite
kontinuierlich zu reduzieren. Wenn der Landkreis die jährlich
vereinbarten Ziele einhält, erhält er vom Land Konsolidierungshilfen
in Höhe von insgesamt rund 20 Mio. Euro. In den vergangenen Jahren
wurden davon bereits 4,65 Mio. Euro ausgezahlt. „Mit den
Konsolidierungsanstrengungen der letzten Jahre hat der Landkreis die
Grundlage geschaffen, um den Haushaltsausgleich in absehbarer Zeit
erreichen zu können“, lobt Innenminister Lorenz Caffier. „Damit
entstehen größere finanzielle Handlungsspielräume, die für die
weitere Entwicklung der Region wichtig sind.“

Rückfragen bitte an:

Ministerium für Inneres und Europa Mecklenburg-Vorpommern
Pressestelle
Marion Schlender
Telefon: 0385/588-2003
E-Mail: marion.schlender@im.mv-regierung.de
http://www.regierung-mv.de

Original-Content von: Ministerium für Inneres und Europa Mecklenburg-Vorpommern, übermittelt durch news aktuell

Homepage: Ministerium für Inneres und Europa Mecklenburg-Vorpommern | Publiziert durch presseportal.de.