HZA-UL: Zoll stoppt Safran-Schmuggler

Tübingen (ots) –

Im Rahmen der Sicherheitskooperation Baden-Württemberg haben
Beamte der Polizei und des Zolls heute Reisebuskontrollen am ZOB
Tübingen durchgeführt.

Dabei fanden sie in einem Koffer eines 31-jährigen Mannes aus
Afghanistan vier Packungen mit insgesamt zwei Kilogramm Safran. Die
Ware hatte einen Wert von rund 4400 Euro. Einen Verzollungsnachweis
hatte er nicht.

Zwar gab er zunächst an, Safranhändler zu sein und das Gewürz als
Muster auf einer Messe zeigen zu wollen, Kleinverpackungen und
Etiketten deuteten jedoch darauf hin, dass die Ware in Portionen von
ein bis zehn Gramm verkauft werden sollte.

Die Zöllner leiteten ein Steuerstrafverfahren gegen den
31-Jährigen ein und kassierten 400 Euro Abschlag als Sicherheit für
Einfuhrabgaben und Strafe. Der Safran wurde sichergestellt bis der
Restbetrag von 600 Euro bezahlt ist.

Rückfragen bitte an:

Hauptzollamt Ulm
Pressesprecher
Hagen Kohlmann
Telefon: 0731-9648-1009
E-Mail: presse.hza-ulm@zoll.bund.de
www.zoll.de

Original-Content von: Hauptzollamt Ulm, übermittelt durch news aktuell

Homepage: Hauptzollamt Ulm | Publiziert durch presseportal.de.

 

Allgemein