FW-WRN: Osterfeuer 2019 – Anmelden, beaufsichtigen und kontrollieren

Werne (ots) –

Das Abbrennen von Osterfeuern ist nicht nur im südlichen
Münsterland ein lang überliefertes Brauchtum.

Jedoch bringt dieser beliebte Brauch auch vielfältige Gefahren für
das Leben von Kleintieren, für die Umwelt sowie für Menschen mit
sich.

Das Abbrennen von diesen sogenannten Brauchtumsfeuern im Gebiet
der Stadt Werne ist einmalig nur von Karsamstag bis Ostermontag in
der Zeit von 18.00 bis 24.00 Uhr gestattet.

Die Osterfeuer mussten laut Aussage des Ordnungsamtes bis zum
12.04.2019 schriftlich oder mündlich bei der Stadt Werne im
Bürgerbüro bzw. Ordnungsamt angemeldet werden.

Anbei die Sicherheitstipps ihrer Freiwilligen Feuerwehr Werne zum
Osterfeuer:

-Vergessen Sie nicht, dass Ihr Osterfeuer bei der dafür örtlich
zuständigen Behörde (in diesem Fall das Ordnungsamt der Stadt Werne)
angemeldet sein muss – Sie vermeiden so einen ärgerlichen Fehleinsatz
der Freiwilligen Feuerwehr, der unter Umständen für Sie
gebührenpflichtig ist.

-Verwenden Sie nur trockenes und unbehandeltes Holz. Denken Sie
daran, das Brennmaterial kurz vor dem Anzünden noch einmal
umzuschichten, damit Ihr Osterfeuer nicht zur Flammenfalle für Tiere
wird.

-Halten Sie stets eine Zufahrt für die Feuerwehr und den
Rettungsdienst frei. Der Sicherheitsabstand Aufgrund von Rauch und
Hitze sollte mindestens 50 Meter zu Gebäuden und Bäumen und
mindestens 100 Meter zu Straßen (Sichtbehinderungen durch den Rauch)
betragen. Beachten Sie die Windrichtung!

-Seien Sie besonders vorsichtig beim Anzünden des Osterfeuers.
Grundsätzlich sind Brandbeschleuniger wie Benzin oder Spiritus
äußerst gefährlich sollten nicht verwendet werden!

-Offenes Feuer muss grundsätzlich beaufsichtigt werden. Sorgen Sie
dafür, dass das Feuer sich nicht unkontrolliert ausbreiten kann.
Halten Sie einen Feuerlöscher parat.

-Passen Sie auf kleine Kinder auf. Sie unterliegen schnell der
Faszination des Feuers und unterschätzen die ihnen unbekannte Gefahr.

-Strohballen oder Heubunde können sich allein durch die
Hitzestrahlung entzünden und sind deshalb eine gefährliche
Sitzgelegenheit.

-Kleinere Verbrennungen sollten Sie am besten sofort kühlen
(maximal zehn Minuten lang mit Leitungswassertemperaturen von 10 bis
20 Grad Celsius). Bei großflächigen Verbrennungen alarmieren Sie
sofort den Notarzt über die Notrufnummer 112!

-Verlassen Sie als Veranstalter bzw. Zuständiger die Feuerstelle
nur, wenn sie komplett erkaltet ist.

-Sollte Ihnen Ihr Feuer außer Kontrolle geraten, so zögern Sie
nicht, sofort die Feuerwehr über Notruf 112 zu alarmieren. Die 160
Männer und Frauen verteilt in den Löschgruppen und Löschzügen der
Freiwilligen Feuerwehr Werne sind auch über Ostern rund um die Uhr
einsatzbereit, um Ihnen in Not und Gefahr zu helfen.

Frohe Ostern wünschen Ihnen Ihre freiwilligen Einsatzkräfte der
Freiwilligen Feuerwehr Werne

Rückfragen bitte an:

Freiwillige Feuerwehr Werne
Tobias Tenk (Brandmeister)
Pressesprecher
Telefon: 0151 22788827
E-Mail: tobias.tenk@feuerwehr-werne.de
http://www.feuerwehr-werne.de

Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Werne, übermittelt durch news aktuell

Homepage: Freiwillige Feuerwehr Werne | Publiziert durch presseportal.de.