POL-KN: Meldungen aus dem Landkreis Sigmaringen

Konstanz (ots) –

Sigmaringen

Diebstahl von Kleinkraftrad

Ein nicht versichertes, weiß lackiertes Kleinkraftrad der Marke
Yamaha entwendeten unbekannte Täter im Zeitraum von Dienstag, 19.00
Uhr, bis Mittwoch, 11.00 Uhr, von einem privaten Stellplatz in der
Hohenneuffenstraße. Hinweise zu dem Diebstahl oder dem Verbleib des
Kleinkraftrades werden an das Polizeirevier Sigmaringen, Tel. 07571
104-0, erbeten.

Sigmaringen

Sachbeschädigung

Sachschaden in Höhe von 2.000 Euro entstand in der Nacht zum
heutigen Donnerstag durch einen Steinwurf gegen das
sicherheitsverglaste Fenster eines Bürogebäudes in der Karlstraße.
Der wuchtig geworfene Wackerstein schlug in einer Höhe von 2,60 Meter
gegen die Verglasung, die hierbei beschädigt wurde. Das Tatmittel
blieb anschließend auf dem Gehweg unterhalb des beschädigten Fensters
liegen. Hinweise nimmt das Polizeirevier Sigmaringen, Tel. 07571
104-0, entgegen.

Beuron

Unfallflucht

Ohne sich um die Regulierung des Schadens zu kümmern, setzte der
Lenker oder die Lenkerin eines Wohnmobils am Mittwoch gegen 10.30 Uhr
nach einem Verkehrsunfall die Fahrt auf der Landesstraße 277 in
Richtung Sigmaringen fort. Im Begegnungsverkehr war es an einer
Engstelle zum Streifvorgang mit dem Fiat eines in Richtung Beuron
fahrenden 58-Jährigen gekommen. Dieser hatte nach der Kollision
seinerseits an der „Neumühle“ gewendet, das Wohnmobil jedoch nicht
mehr angetroffen. Das Polizeirevier Sigmaringen, Tel. 07571 104-0,
bittet um Hinweise zum Unfallhergang und zu dem beteiligten
Wohnmobil.

Pfullendorf

Überprüfung von Jugendlichen

Mehrere Jugendliche auf der über die Landesstraße 194 führenden
Brücke waren am Mittwochabend gegen 22.15 Uhr Anlass für eine
Überprüfung durch den Polizeiposten Pfullendorf. Eine 54-jährige
Pkw-Lenkerin fuhr unter der Brücke hindurch und war der Meinung, dass
ein Gegenstand von der Brücke auf ihren Pkw gefallen sei. Die
Überprüfung ergab, dass an dem Pkw der 54-Jährigen kein Schaden
entstanden war. Ein Gegenstand, der von der Brücke gefallen oder
geworfen worden sein könnte, wurde ebenfalls nicht festgestellt. Die
Jugendlichen zeigten sich kooperativ und blieben bis zum Abschluss
der polizeilichen Überprüfung vor Ort.

Bad Saulgau

Ladendiebstahl

Der aufmerksame Mitarbeiter eines Sportfachgeschäfts in der
Hauptstraße überführte eine 23-jährigen Ladendiebin am Mittwochabend
gegen 17.30 Uhr. Als die Kundin in dem Geschäft um den Umtausch von
dort erworbenen Socken bat, entdeckte der Mitarbeiter in ihrer
Einkaufstasche einen schwarzen Sportpulli, dessen Verlust bereits
nach dem ersten Besuch der „Kundin“ in dem Geschäft festgestellt
worden war. Die Ermittlungen der herbeigerufenen Beamten des
Polizeireviers Bad Saulgau führten zum Fund von weiterem Diebesgut
aus einem benachbarten Drogeriemarkt. Die entwendeten Waren konnten
an die geschädigten Geschäfte zurückgegeben werden. Gegen die
23-Jährige erfolgt eine Strafanzeige.

Herbertingen

Brand

Rindenmulch entzündete sich am Mittwochabend gegen 19.00 Uhr aus
unbekannter Ursache in einem Recyclingbetrieb in der Oberen
Bergenstraße. Das Feuer wurde durch die Freiwillige Feuerwehr
Herbertingen gelöscht. Ein Schaden oder eine Störung durch Rauchgase
entstanden nicht. Zur vollständigen Beseitigung weiterer
Brandgefahren war der Betreiber gezwungen, den größeren Haufen mit
Rindenmulch vollständig abzutragen.

Herbertingen

Fahren ohne Fahrerlaubnis

Die Überprüfung des 28-jährigen Lenkers eines Motorrollers, der
wegen Überschreitung der bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit
auffällig war, führte am Mittwochabend gegen 17.30 Uhr in der
Bahnhofstraße zur Feststellung, dass der Rollerfahrer nicht im
Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Der Beschuldigte räumte ein, schon
seit einiger Zeit so am öffentlichen Straßenverkehr teilgenommen zu
haben.

Mengen

Rauchgasaustritt

Im Rahmen anderweitiger Ermittlungen wurden Polizeibeamte in einem
Gebäude in der Ringstraße auf Brandgeruch und auslösende Rauchmelder
aufmerksam. Die Überprüfungen im Gebäude unter Beteiligung der
Freiwilligen Feuerwehr Mengen führte zur Feststellung eines Holzofens
in einer Wohnung im Gebäude. Der Holzofen war unsachgemäß betrieben
worden, wodurch in der Wohnung Rauchgase austraten. Ein Schaden ist
insgesamt nicht entstanden.

Rückfragen bitte an:
KHK Herbert Storz, Tel. 07531 995-1015,

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995 -0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de

Home

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Homepage: Polizeipräsidium Konstanz | Publiziert durch presseportal.de.