POL-LG: ++ Anwohner entdeckt Leichnam – Identität noch nicht geklärt ++ bei Verkehrsunfall leicht verletzt ++ Kind am Steuer – Beifahrer volltrunken ++

Bei einem Unfall am 17.04.19 in der Theodor-Heuss-Straße beschädigter Renault - Foto: © Polizeiinspektion Lüneburg

Lüneburg (ots) –

Lüneburg

Lüneburg – „Randale im Kurpark“

Am 18.04.19, zwischen 00.40 und 00.45 Uhr, haben unbekannte Täter
einen Poller aus der Verankerung gerissen und damit eine
Fensterscheibe eines Cafés im Kurpark eingeschlagen. Betreten wurde
das Café nach bisherigen Erkenntnissen nicht, jedoch entstand
Sachschaden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei
Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Bardowick – Einbruch in Wohnung

Unbekannte Täter haben zwischen dem 15.04.19, 17.00 Uhr, und dem
17.04.19, 11.30 Uhr, ein Fenster einer Wohnung in der Straße Im
Kuhreiher eingeschlagen. Die Täter betraten die Wohnung und nahmen
nach bisherigen Erkenntnissen zwei Mobiltelefone mit. Es entstand ein
Schaden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei
Lüneburg, Tel.: 04131/8306-1991 bzw. -2215, entgegen.

Lüneburg – Tasche aus Pkw gestohlen

Am 17.04.19, zwischen 10.30 und 11.35 Uhr, schlugen unbekannte
Täter eine Seitenscheibe eines VW ein, der auf einem Parkplatz im
Eulenweg abgestellt war. Aus dem VW nahmen die Täter eine Tasche samt
Inhalt mit. Es entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro.
Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Bleckede, OT Barskamp – Kind am Steuer – Beifahrer volltrunken

Am Vormittag des 17.04.19, gegen 10.45 Uhr, befuhr eine 13-Jährige
mit einem Ford den Bardorfer Weg und bremste plötzlich
unvorhergesehen derart ab, so dass ein nachfolgender 23-Jähriger mit
seinem Skoda auf den Ford auffuhr. Es entstand Sachschaden von ca.
3.000 Euro bei dem Unfall. Bei dem Beifahrer im Ford handelte es sich
um einen 36 Jahre alten Angehörigen des Mädchens, der erheblich unter
dem Einfluss von Alkohol stand. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von
2,21 Promille. Verletzt wurde bei dem Unfall glücklicherweise
niemand.

Lüneburg – bei Auffahrunfall leicht verletzt

Am 17.04.19, gegen 23.35 Uhr, befuhr ein 24-jähriger
Renault-Fahrer die Theodor-Heuss-Straße in Richtung Dahlenburger
Landstraße, als der 21-jährige Fahrer eines vorausfahrenden
Rettungswagens aufgrund einen möglichen Notfalls stark abbremste. Der
Renault-Fahrer versuchte noch abzubremsen, konnte jedoch nicht
verhindern, dass er auf den Rettungswagen auffuhr. Es entstand
Sachschaden von ca. 10.000 Euro. Der 23-jährige Beifahrer im Renault,
sowie der Fahrer des Rettungswagens wurden bei dem Unfall jeweils
leicht verletzt. ++ Ein Foto kann unter www.polizeipresse.de herunter
geladen werden. ++

Lüchow-Dannenberg

Dannenberg – Anwohner entdeckt Leichnam – Identität noch nicht
geklärt

Dienstagmittag, 16.04.19, hat ein Anwohner in einem Waldgebiet
zwischen der Straße Stadtbad und der Gartower Straße einen Leichnam
entdeckt und die Polizei informiert. Der Leichnam wurde geborgen und
die Polizei nahm noch am selben Tag die Ermittlungen auf. Der
unbekannte Tote konnte bisher noch nicht identifiziert werden.
Hinweise auf eine Gewalttat liegen nicht vor. Der Mann wird wie folgt
beschrieben: – ca. 25 bis 35 Jahre alt, – ca. 190 cm groß, – kräftig
gebaut (ca. 100 kg Körpergewicht) – dunkelbraun-rötliche Haare, –
Vollbart, – Brillenträger, – Bekleidet mit einem weinroten
Kapuzenpullover der Marke Adidas, einer grauen Cargostoffhose und
weißen Nike Turnschuhen. – Der Verstorbene hat mehrere auffällige
Tätowierungen am linken Arm, u.a. die einer Marionette mit darüber
befindlicher Hand, welche die Fäden der Marionette führt.

Wer Hinweise auf die Identität des Toten geben kann wird gebeten,
sich mit der Polizei Lüchow, Tel.: 05841/122215, in Verbindung zu
setzen.

Uelzen

Eimke – bei Verkehrsunfall leicht verletzt

Am 17,.04.19, gegen 15.15 Uhr, kam es auf der K9 zwischen Eimke
und Wichtenbeck zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine 18-Jährige
leicht verletzt wurde. Die 18-Jährige hatte mit ihrem Opel Corsa den
landwirtschaftlichen Zug eines 56-Jährigen überholt, obwohl dieser
bereits den Fahrtrichtungsanzeiger links gesetzt hatte. Als der
56-Jährige nach links in einen Feldweg abbog, kam es zum
Zusammenstoß. An den Fahrzeugen entstanden Sachschäden von ca. 7.000
Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Pressestelle
Antje Freudenberg
Telefon: 04131-8306-2515
Mobil: 015209348988
E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell
Homepage: Polizeiinspektion Lüneburg | Publiziert durch presseportal.de.