POL-WAF: Wadersloh. Gülleanhänger beim Einbiegen umgestürzt.

Warendorf (ots) – Am 12.04.2019 gegen 14:02 Uhr befuhr ein
22-jähriger Wadersloher mit einem landwirtschaftlichem Gespann die
B58 aus Richtung Diestedde kommend in Fahrtrichtung Kreisgrenze
Gütersloh. Er beabsichtigte nach rechts in die K 14 in Richtung
Liesborn einzubiegen. Beim Einbiegen stürzte der mit 16.000 Litern
Gülle beladene Anhänger vermutlich durch nicht angepasste
Geschwindigkeit um. Hierbei wurde der Anhänger vom Zugfahrzeug
getrennt. Der Anhänger rollte gegen ein Verkehrszeichen der dortigen
Verkehrsinsel und kam auf dem Gegenfahrstreifen in Seitenlage zum
Stillstand, wodurch ein wesentlicher Teil der Gülle sowie
Hydraulikflüssigkeit auf die Fahrbahn lief und in das angrenzende
Erdreich (Bankette) eindrang. Feuerwehr, das Ordnungsamt Wadersloh
und die Umweltbehörde des Kreises Warendorf, waren vor Ort. Die
Umweltbehörde ordnete an, dass Teile des Erdreiches abzutragen sind.
Angrenzende Landwirte unterstützten in nachbarschaftlicher
Gemeinschaft die Aufräum- und Bergungsarbeiten. Die Fahrbahn wurde
durch eine Fachfirma gereinigt. Für die Dauer der Maßnahme, bis etwa
20:30 Uhr musste die K 14 in dem Bereich gesperrt werden.

Rückfragen bitte an:

Polizei Warendorf
Pressestelle
Telefon: 02581/600-130
Fax: 02581/600-129
E-Mail: pressestelle.warendorf@polizei.nrw.de
http://warendorf.polizei.nrw

Außerhalb der Bürozeiten:

Polizei Warendorf
Leitstelle
Tel.: 02581/600-244
Fax: 02581/600-249
Email: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de
http://warendorf.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Warendorf, übermittelt durch news aktuell

Homepage: Polizei Warendorf | Publiziert durch presseportal.de.