POL-LER: Nachtrag zur Pressemitteilung der PI Leer/Emden für Dienstag, 09.04.2019

Polizeiinspektion Leer/Emden (ots) – ++ Verkehrsunfall ++

Rhauderfehn – Verkehrsunfall

Rhauderfehn – Am Dienstag kam es gegen 14:30 Uhr auf der Straße
Rajen zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Lkw und einem Pkw BMW.
Ein 20-jähriger Barßeler befuhr mit seinem Pkw BMW den Rajen in
Richtung Untenende. Aus Unachtsamkeit geriet er in Höhe der
Hausnummer 37 auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit einem
49-jährigen Papenburger, welcher mit seinem Lkw den Rajen in
entgegengesetzter Richtung befuhr. Durch den Aufprall schleuderte der
BMW in den angrenzenden Kanal. Der Fahrer des BMW blieb unverletzt
und konnte sich über das Schiebedach aus seinem Pkw befreien. Der
Fahrer des Lkw blieb ebenfalls unverletzt. Die Straße Rajen war
während der Verkehrsunfallaufnahme und der Bergungsarbeiten für eine
Stunde komplett gesperrt. Die eingesetzten Kräfte bedanken sich bei
den hilfsbereiten und umsichtigen Anwohnern für die Unterstützung.

Hinweise bitte telefonisch an die zuständigen Dienststellen unter:

Polizei Leer 0491-976900

Polizei Emden 04921-8910

Autobahnpolizei Leer 0491-929250

Polizeistation Borkum 04922-91860

Polizeistation Bunde 04953-339

Polizeistation Filsum 04957-334

Polizeistation Hesel 04950-1214

Polizeistation Jemgum 04958-298

Polizeistation Moormerland 04954-89381110

Polizeistation Ostrhauderfehn 04952-61751

Polizeistation Rhauderfehn 04952-9230

Polizeistation Uplengen 04956-1239

Polizeistation Weener 04951-913110

Polizeistation Westoverledingen 04955-935393

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Leer/Emden
Dienstschichtleiter
Telefon: 0491-97690 215
E-Mail: pressestelle@pi-ler.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-ler.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Leer/Emden, übermittelt durch news aktuell

Homepage: Polizeiinspektion Leer/Emden | Publiziert durch presseportal.de.