POL-RBK: Wermelskirchen – Unfall auf der L101

Unfall L101 20.03.2019 - Foto: © Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis

Wermelskirchen (ots) –

Am Mittwoch ist aufgrund eines internistischen Notfalls ein
Wermelskirchener Auto-Fahrer auf der L101 von der Straße abgekommen
und vor eine Laterne geprallt. Der 40-jährige Fahrer und seine
9-jährige Beifahrerin wurden leicht verletzt.

Von der Wermelskirchener Straße aus kommend, war gestern Mittag
(20.03.) ein 40-jähriger Ford-Fahrer mit seiner Tochter auf der
Wermelskirchener Straße in Richtung L101 unterwegs. Laut
Zeugenaussagen beschleunigte der Ford plötzlich quer über die
Fahrbahn der L101 und kam nach links von der Straße ab. Dort knallte
der Ford gegen eine Straßenlaterne und kam zum Stillstand.

Der Wermelskirchener und seine Beifahrerin wurden leicht verletzt.
Beide kamen zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus. Es entstand
erheblicher Sachschaden am Pkw und dem Lichtmast. Der Ford musste
abgeschleppt werden. Die L101 war im Bereich Dabringhausen zur
Unfallaufnahme komplett gesperrt. (shb)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis
Pressestelle
Telefon: 02202 205 120
E-Mail: pressestelle.rheinisch-bergischer-kreis@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis, übermittelt durch news aktuell
Homepage: Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis | Publiziert durch presseportal.de.