POL-OB: Handyverstöße – sieben auf einen Streich

Foto: Polizei Oberhausen

Oberhausen (ots) –

Während des Fahrens mit dem Auto mal eben eine Nachricht ins Handy
zu tippen oder mit dem Smartphone am Ohr zu telefonieren, ist
lebensgefährlich. Das scheint allerdings noch nicht bei allen
angekommen zu sein. Am Dienstag (19.03.) kontrollierten Polizisten
auf der Mülheimer Straße – mit besonderem Blick auf die Nutzung von
Smartphones. In gut zwei Stunden hatten die Beamten bereits sieben
Handy-Verstöße festgestellt, davon sechs Autofahrer und ein Fahrer
eines Lastwagens. Sie alle hielten das Handy in der Hand und nutzten
es, indem sie tippten oder telefonierten. Dabei sind nur wenige
Sekunden Ablenkung bei einer Geschwindigkeit von 50 Kilometern pro
Stunde eine Strecke von rund 200 Metern, die blind zurückgelegt
werden.

Für die Fahrer, die erwischt worden sind, bedeutet das eine
Anzeige, jeweils 100 Euro Bußgeld, einen Punkt in Flensburg und eine
Lektion, die sie hoffentlich nicht so bald vergessen werden.

Polizei Oberhausen auf www.facebook.com/Polizei.NRW.OB

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Oberhausen
Pressestelle
Telefon: 0208/826 22 22
E-Mail: pressestelle.oberhausen@polizei.nrw.de
https://oberhausen.polizei.nrw

Original-Content von: Polizeipräsidium Oberhausen, übermittelt durch news aktuell
Homepage: Polizeipräsidium Oberhausen | Publiziert durch presseportal.de.