BPOL-KS: Mann randaliert im Bahnhof – Bundespolizist verletzt

Symbolbild; Quelle: Bundespolizei - Foto: © Bundespolizeiinspektion Kassel

Kassel-Wilhelmshöhe (ots) –

Eine Schlägerei in einem Schnellimbiss im ICE-Bahnhof war der
Grund für einen Einsatz der Bundespolizei am vergangenen
Samstagnachmittag (16:50 Uhr). Ein 39-Jähriger aus Kassel soll einen
20-Jährigen ins Gesicht geschlagen haben.

Bei den polizeilichen Maßnahmen ging der 39-Jährige plötzlich auf
die gerufenen Bundespolizisten los. Da der Mann unter einem Alkohol-
und Medikamentenmix stand, wurde er zunehmend aggressiver.

Schlussendlich konnte der 39-Jährige mit Unterstützung weiterer
Kollegen überwältigt und gefesselt werden. Ein anschließender
Alkoholtest ergab einen Wert von rund 1,9 Promille.

Ein Bundespolizist verletzte sich bei der Festnahme und musste
anschließend ärztlich behandelt werden.

Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat gegen den 39-Jährigen ein
Strafverfahren eingeleitet. Nach der Ausnüchterung kam der Kasseler
am Abend wieder frei. Wer Angaben zu dem Fall, insbesondere zu der
vorausgegangenen Körperverletzung im Schnellrestaurant, machen kann,
wird gebeten, sich bei der Bundespolizei unter der Tel.-Nr.
0561/81616-0 bzw. der kostenfreien Service-Nr. 0800 6 888 000 oder
über www.bundespolizei.de zu melden.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Kassel
Heerstr. 5
34119 Kassel
Pressesprecher
Klaus Arend
Telefon: 0561/81616 – 1011; Mobil: 0175/90 28 384
E-Mail: bpoli.kassel.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_koblenz

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Kassel, übermittelt durch news aktuell
Homepage: Bundespolizeiinspektion Kassel | Publiziert durch presseportal.de.