POL-HG: Pressemitteilung der Polizeidirektion Hochtaunus in der zeit von Freitag, 15.03.2019 bis Sonntag, 17.03.2019, 15:00 Uhr

Bad Homburg v.d. Höhe (ots) – Polizeistation Bad Homburg

Straftaten:

Motorrollerdiebstahl

61348 Bad Homburg, Nassauer Str. 3 Samstag, 16.03.2019, 18:00 Uhr
bis 19:40 Uhr

Unbekannter Täter schloss den Motorroller kurz und fuhr damit
fort. Der Motorroller war vor einer Hauseingangstür abgestellt.
Nachdem der Roller leer gefahren war, wurde er im Schlosspark in Bad
Homburg zurückgelassen.

Sachdienliche Hinweise bitte der Polizeistation Bad Homburg unter
06172/120-0 melden.

Verkehrsunfälle:

Verkehrsunfallflucht

61348 Bad Homburg, Niederstedter Weg 2 Freitag, 15.03.2019, 08:45
Uhr bis 10:20 Uhr

Der geschädigte PKW, silberner VW Tiguan, parkte ordnungsgemäß in
einer Parkbucht. Ein bisher unbekannter Verkehrsteilnehmer
verursachte beim rechts neben dem geschädigten PKW beim Ein- bzw.
Ausparken einen Sachschaden an der Fahrertür. Der Verursacher
entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Es entstand ein Sachschaden
beim geschädigten Fahrzeug von ca. 600,- Euro.

Sachdienliche Hinweise bitte der Polizeistation Bad Homburg unter
06172/120-0 melden.

Verkehrsunfall mit Schwerverletzten

Gemarkung Friedrichsdorf, L 3041 Sonntag, 17.03.2019, 11:30 Uhr

Nach vorläufigen Ermittlungen ereignete sich der Verkehrsunfall
wie folgt. Eine 44-Jährige Fahrzeugführerin befuhr die L3041 mit
ihrem Kleinwagen aus Richtung Wehrheim kommend in Richtung
Friedrichsdorf. Aus bisher ungeklärter Ursache geriet sie auf die
Gegenfahrbahn. Der entgegenkommende 19-jährige Fahrzeugführer bremste
und versuchte auszuweichen. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem sich 3
Personen schwer verletzten und in die umliegenden Krankenhäuser
verbracht wurden. Dabei kamen zwei Rettungshubschrauber zum Einsatz.
Die L 3041, zwischen Friedrichsdorf-Köppern und Wehrheim, war für ca.
4 Stunden voll gesperrt. Für die Unfallursachenermittlung wurde ein
Sachverständiger herangezogen und die Fahrzeuge sichergestellt. Es
entstand ein Sachschaden von ca. 30.000,- Euro.

Polizeistation Oberursel

Straftaten: Sachbeschädigungen an Mülleimern

Tatort: 61440 Oberursel, Marxstraße und Maasgrundweiher Tatzeit:
Freitag, 15.03.2019, 21:10 Uhr

Gleich zweimal setzten unbekannte Täter Mülleimer in Oberursel in
Brand. Gegen 21:10 Uhr wurde ein brennender Mülleimer am
Maasgrundweiher gemeldet. Nur ungefähr 10 Minuten später brannte ein
Mülleimer in einem Fußgängerweg hinter der Marxstraße. Beide
Mülleimer wurden durch darin befindliche Zeitungen in Brand gesetzt.
Durch Zeugen konnten vier männliche Jugendliche im Alter zwischen
16-20 Jahren im Bereich der Mülleimer beobachtet werden. Diese waren
dunkel gekleidet. Einer der Jugendlichen trug eine rote Jacke.

Sachbeschädigung

Tatort: 61440 Oberursel, Vorstadt Tatzeit: Sonntag, 17.03.2019,
00:30 Uhr Sachverhalt: Zur o.g. Zeit wurde ein Schaufenster in der
Vorstadt in Oberursel eingeschlagen. Keine Täterhinweise.
Sachschaden: 5000 Euro

Zeugen, die Hinweise zur Tat oder den Jugendlichen geben können,
melden sich bitte bei der Polizeistation Oberursel unter
06171/6240-0.

Verkehrsunfälle:

Verkehrsunfallflucht-Sachschaden

61449 Steinbach, Wingertstraße 5 Samstag, 16.03.2019, 10:40 Uhr

Zur o.g. Zeit befuhr ein 21-jähriger aus Rodgau mit einem Pkw die
Wingertstraße in Steinbach in Richtung Bahnstraße. Auf seiner
Straßenseite kam ihm ein Radfahrer entgegen. Der Radfahrer versuchte
links zwischen dem entgegenkommenden Pkw und den am Fahrbahnrad
geparkten Fahrzeugen vorbeizufahren. Der Pkw-Fahrer wiederum
versuchte dem entgegenkommenden Fahrrad auszuweichen und touchierte
dabei einen am linken Fahrbahnrand geparkten Pkw. Der Radfahrer muss
wahrgenommen haben, dass es zu einem Unfall kam, denn er drehte sich
nach dem Unfall noch einmal um und suchte dann das Weite.
Beschreibung des Radfahrers: Männlich, ca. 35-40 Jahre alt, ca.
1,70-1,75 m groß, südländischer Erscheinungsbild, schwarze Mütze,
schwarze Strickjacke, schwarze Hose, weißes Schuhe. Fuhr ein
schwarzes Mountainbike Sachschaden 600 Euro

Hinweise an die Polizeistation Oberursel unter 06171-6240-0

Verkehrsunfallflucht-Sachschaden

Gemarkung 61440 Oberursel, L 3024 Samstag, 16.03.2019, 17:37 Uhr

Zur o.g. Zeit befuhr ein 17-jähriger aus Frankfurt am Main mit dem
Pkw seines Vaters, die L 3024 aus Richtung Feldberg kommend in
Richtung Sandplacken. Kurz hinter einer Rechtskurve verlor der
17-Jährige, der nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war, die
Kontrolle über den vom ihm gesteuerten Pkw, kam nach rechts von der
Fahrbahn ab und prallte in die Leitplanke. Ungeachtet des
entstandenen Sachschadens entfernte er sich anschließend unerlaubt
von der Unfallstelle. Sachschaden: 10.100,- Euro

Polizeistation Königstein

Straftaten:

Sachbeschädigung an Kraftfahrzeug

61476 Kronberg, Sudetenring Freitag, 15.03.2019, 16:00 Uhr bis
Samstag, 16.03.2019, 10:45 Uhr

Unbekannte beschädigten in der Nacht von Freitag auf Samstag den
Außenspiegel eines geparkten Fahrzeugs im Sudetenring. Rückschlüsse
auf die konkrete Tatbegehungsweise liegen ebenso wenig vor, wie
konkrete Täterhinweise. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 150EUR.

Hinweise an die Polizeistation Königstein unter 06174-9266-0.

Verkehrsunfälle:

Wildunfall

Gemarkung Glashütten, B8 in Fahrtrichtung Glashütten, Zwischen
„Eselheck“ und Abfahrt „Schlossborn“ Samstag, 16.03.2019, 18:12 Uhr

Der Fahrer eines Porsche Macan war am Samstagabend auf der B8 auf
dem Weg von Königstein nach Glashütten, als ein Reh die Fahrbahn
überquerte. Es kam zu einem Zusammenstoß mit dem Fahrzeug, wobei an
dem Porsche massiver Sachschaden entstand. Das Reh verstarb noch an
der Unfallstelle.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen – Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Kommissar vom Dienst
Telefon: (06172) 120-0
E-Mail: KvD.Bad.Homburg.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Hochtaunus – Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Homepage: PD Hochtaunus – Polizeipräsidium Westhessen | Publiziert durch presseportal.de.