POL-MFR: (355) LKW kippte im Kreisverkehr um – Bergung mit Kran erforderlich

Nürnberg (ots) – Heute Mittag (15.03.2019) ereignete sich im
Nürnberger Stadtteil Maiach ein Verkehrsunfall, bei dem ein Lkw in
einem Kreisverkehr umkippte. Nun wird die Bergung des Fahrzeugs mit
einem Kran notwendig.

Ein mit Holzmüll beladenes Lkw-Gespann war gegen 12:10 Uhr von der
Vorjurastraße kommend in den Kreisverkehr zur Wiener Straße
eingefahren. Dort geriet die Zugmaschine des Gespanns aus noch
ungeklärter Ursache aus dem Gleichgewicht, kippte und kam auf der
rechten Fahrzeugseite zum Liegen. Der 46-jährige Fahrer erlitt bei
dem Unfall leichte Verletzungen, konnte jedoch unter Mithilfe von
Unfallzeugen aus seinem Führerhaus klettern. Der Rettungsdienst
brachte den Mann zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus.

Beamte der Verkehrspolizei Nürnberg übernahmen die polizeiliche
Unfallaufnahme. Derzeit läuft die Bergung des Lkw. Es wird erwartet,
dass ein Kran gegen 15:15 Uhr an der Unfallstelle eintrifft und den
Lkw anschließend aufrichtet. Der dortige Kreisverkehr ist bis zur
Räumung der Fahrbahn für Lkw, die von der Vorjurastraße in die Wiener
Straße einbiegen möchten, nicht passierbar.

Michael Konrad

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Homepage: Polizeipräsidium Mittelfranken | Publiziert durch presseportal.de.