HZA-UL: Zoll stoppt Ausfuhr von Perlen

Ulm (ots) –

Die gewerbliche Ausfuhr von Perlen sogenannter Fechterschnecken
haben Beamte des Zollamts Ulm-Donautal gestern gestoppt.

Die Perlen unterliegen den Bestimmungen des Washingtoner
Artenschutzübereinkommens. Eine Ausfuhr ist nur mit entsprechenden
Dokumenten erlaubt, welche die Firma gestern nicht vorlegen konnte.
Erst wenn die erforderlichen CITES-Bescheinigungen nachgereicht
werden, darf die Ware das Land verlassen.

Die Perlen sollten auf einer Ausstellung in Ostasien gezeigt
werden.

In rund 1000 Fällen jährlich wird der Zoll im Hinblick auf den
Artenschutz bundesweit aktiv, hauptsächlich im Post- und
Reiseverkehr. Über 45.000 Tiere, Pflanzen und Produkte daraus wurden
sichergestellt.

Rückfragen bitte an:

Hauptzollamt Ulm
Pressesprecher
Hagen Kohlmann
Telefon: 0731-9648-1009
E-Mail: presse.hza-ulm@zoll.bund.de
www.zoll.de

Original-Content von: Hauptzollamt Ulm, übermittelt durch news aktuell

Homepage: Hauptzollamt Ulm | Publiziert durch presseportal.de.