POL-HS: Polizeieinsätze am „Altweiberdonnerstag“

Kreis Heinsberg (ots) – Der Karnevalsauftakt verlief für die
Polizei eher ruhig. An vielen Orten im Kreis wurde gefeiert, doch gab
es nur wenige Anlässe, die ein polizeiliches Einschreiten notwendig
machten. Bis in den Freitagmorgen hinein gab es 17 karnevalsbedingte
Einsätze. Dabei mussten 16 Platzverweise ausgesprochen werden. Fünf
Personen wurden aus alkoholbedingten Gründen bzw. zur Durchsetzung
von Platzverweisen in Gewahrsam genommen.

Weiter sind vier Körperverletzungsdelikte angezeigt worden, bei
denen sechs Personen leichte Verletzungen davontrugen.

Auch verschiedene Sachbeschädigungen wurden kreisweit angezeigt.

Auf dem Bahnhofsgelände am Konrad-Adenauer-Platz in Erkelenz
gerieten gegen 19 Uhr verschiedene Personengruppen in Streit und
trugen diese Auseinandersetzung auch mit körperlicher Gewalt aus.
Dabei wurden nach Zeugenangaben auch Knüppel und Messer eingesetzt.
Nach bisherigen Feststellungen sind zwei junge Männer offensichtlich
durch Schnitte oberflächlich leicht verletzt worden. In diesem
Zusammenhang wurden Personen in Gewahrsam genommen und Platzverweise
ausgesprochen. Die Ermittlungen zu den Tätern und Geschädigten dauern
zurzeit noch an. Außerdem wurden mehrere Personen, die sich den
Maßnahmen der Polizisten widersetzten, angezeigt.

Im Kreisgebiet sind auch verschiedene Personen- und
Verkehrskontrollen durchgeführt worden. Dabei fielen zwei Autofahrer
auf, die ihr Fahrzeug unter dem Einfluss von Alkohol führten. Sie
erhielten eine Anzeige und es wurden Blutproben entnommen.

Rückfragen bitte an:
Kreispolizeibehörde Heinsberg
Pressestelle
Telefon: 02452 / 920-0
E-Mail: pressestelle.heinsberg@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/heinsberg

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Heinsberg, übermittelt durch news aktuell

Homepage: Kreispolizeibehörde Heinsberg | Publiziert durch presseportal.de.