BPOLI DD: Zeugenaufruf nach gefährlicher Körperverletzung im Hauptbahnhof

Dresden (ots) – Am Donnerstagabend, dem 28.02.2019 gegen 22:45
Uhr, kam es zu tumultartigen Szenen im Hauptbahnhof Dresden.

Eine verbale und körperliche Auseinandersetzung zwischen mehreren,
etwa 50 Jugendlichen und jungen Erwachsenen, forderte die
Bundespolizei in der Kuppelhalle. Dabei wurde einer der Beteiligten
im Gesicht, vermutlich durch einen Schlagring, verletzt.

Die Jugendlichen vor Ort zeigten sich äußerst unkooperativ,
beleidigten die Beamten und widersetzten sich den polizeilichen
Aufforderungen. Es kam zu zwangsweisen Identitätsfeststellungen zur
Sicherung der Strafverfahren.

Durch die Unterstützung der Landespolizei und Hinzuziehung
weiterer Kollegen konnte die Lage unter Kontrolle gebracht werden.

Die Bundespolizei leitete Ermittlungen u.a. wegen
Körperverletzung, Gefährlicher Körperverletzung, Beleidigung,
Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und falsche Namensangabe ein.

Die Bundespolizei bittet um Ihre Mithilfe:

Wer befand sich in der betreffenden Zeit im Bereich des
Hauptbahnhofes und kann Angaben zu den Geschehnissen geben?

Wer hat die Tathandlung beobachten können?

Zeugen werden gebeten sich unter der Rufnummer (0351) 81 50 20 bei
der Bundespolizei Dresden zu melden!

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Dresden
Pressestelle
Telefon: 0351 / 81502 – 2020
E-Mail: bpoli.dresden.oea@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: https://twitter.com/bpol_pir

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Dresden, übermittelt durch news aktuell

Homepage: Bundespolizeiinspektion Dresden | Publiziert durch presseportal.de.