POL-SN: Schwerhörige Frau lässt Mann nicht rein – Nachbar bietet Bett an

Schwerin (ots) – Nachbarschaftshilfe der besonderen Art leistete
gestern Abend ein Mieter in der Feldstraße.

Zuvor rückte die Polizei an, Mitbewohner hatten sich beschwert, es
ging im ruhestörenden Lärm.

Ein Anwohner, augenscheinlich angetrunken, klingelte und hämmerte
ununterbrochen gegen die eigene Wohnungstür. Wie sich später
herausstellte, ist die Ehefrau schwerhörig, lag bereits im Bett und
hatte wie immer das Hörgerät herausgenommen.

Warum der Mann in diese Situation geriet, wurde schnell klar.
Gegen 23.20 Uhr schaute er in seinen Briefkasten. Warum und was er um
diese Uhrzeit dort wollte, ist unklar, die Idee war, wie sich zeigte,
nicht die beste.

Der Klassiker: Wohnungsschlüssel? nein, nicht dabei und dann fiel
die Tür ins Schloss. Die Polizei rückte an, klärte das Dilemma auf,
stellte Ruhe für die anderen Mieter her.

Ein Nachbar war schließlich bereit Unterschlupf zu gewähren. Wann
der ausgesperrte Mann wieder Einlass in seine Wohnung fand, ist der
Polizei nicht bekannt.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Schwerin
Pressestelle
Steffen Salow
Telefon: 0385/5180-3004
E-Mail: pressestelle-pi.schwerin@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Schwerin, übermittelt durch news aktuell

Homepage: Polizeiinspektion Schwerin | Publiziert durch presseportal.de.