POL-KR: Uerdingen: Bilanz der Polizei zu Altweiber

Krefeld (ots) – Am gestrigen Altweiberdonnerstag (28. Februar
2019) hatte die Polizei in Uerdingen mit 32 Einsätzen alle Hände voll
zu tun. Es gab vier Widerstandshandlungen gegen Vollstreckungsbeamte.
Fünf Mal mussten die Beamten wegen Körperverletzungen einschreiten.
In einem Fall stach ein Jugendlicher auf einen Gleichaltrigen mit
einem Messer ein. 13 Personen wurden vorübergehend in Gewahrsam
genommen. 20 Minderjährige waren so stark betrunken, dass die Polizei
sie dem Jugendamt überstellte, der jüngste war erst 13.

Hier einige herausragende Ereignisse: Als das Karnevalstreiben
Mittags begann, hielten sich im Zelt auf dem Uerdinger Markplatz ca.
1000 Besucher auf, davon etwa 600 Jugendliche. Die Besucherzahl nahm
gegen Abend auf etwa 350 Personen ab.

Auf dem Rheindamm feierten gegen 16:30 Uhr geschätzt 600 Personen.
Die Besucherzahl stieg dort gegen 18 Uhr auf 800 bis 1000 Personen
an. Gegen 20:35 überstieg eine Jugendliche die dortige Dammmauer und
rutschte aus, so dass sie die Böschung herunterfiel und bewusstlos
liegen blieb. Sie wurde von Rettungskräften an der Unglücksstelle
versorgt. Die Polizei räumte anschließend den gesamten Bereich aus
Sicherheitsgründen.

Zwei junge Männer und ein Jugendlicher leisteten „Am Rheintor“
Widerstand gegen Polizeibeamte und Mitarbeiter des Kommunalen
Ordnungsdienstes der Stadt Krefeld und bespuckten sie: Gegen 15 Uhr
fiel den Beamten ein deutlich alkoholisierter junger Mann auf, der
sofort aggressiv reagierte, als er nach seinem Ausweis gefragt wurde.
Er versuchte, die Beamten zu treten. Als sie ihn festhielten, griffen
zwei junge Männer die Beamten und die KOD-Mitarbeiter an und wurden
ebenfalls zur Wache gebracht. Dabei wurde ein Polizeibeamter leicht
verletzt. Alle Drei waren betrunken und mussten auf der Polizeiwache
eine Blutprobe abgeben. Die jungen Männer erwartet nun ein
Strafverfahren.

Ein bislang unbekannter jugendlicher Täter hat einen 16-Jährigen
mit einem Messer angegriffen und verletzt: Kurz nach 22 Uhr war der
junge Mann mit Freunden unterwegs. Sie gingen zu Dritt auf der Straße
„Am Rheintor“ und trafen auf eine Gruppe von vier bis fünf
Jugendlichen. Das spätere Opfer geriet mit einem von ihnen in eine
kurze verbale Auseinandersetzung. Der offenkundig jugendliche Täter
zog plötzlich ein Messer und stach damit in den Oberkörper des
16-Jährigen und flüchtete anschließend. Das Opfer wurde ins
Krankenhaus gebracht, das es nach ärztlicher Behandlung wieder
verlassen konnte. Der flüchtige Täter war etwa 16 Jahre alt, hatte
kurze dunkel blonde bis braune Haare und eine „rauchige Stimme“. Die
Polizei bittet um Hinweise unter 02151/6340 oder
hinweise.krefeld@polizei.nrw.de. (124)

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizeipräsidium Krefeld
Pressestelle
Telefon: 02151 634 1111   
oder außerhalb der Bürozeiten: Leitstelle 02151 634 0
www.polizei.nrw.de/krefeld
Besuchen Sie auch unsere facebook-Seite
http://www.facebook.com/Polizei.NRW.KR

Original-Content von: Polizeipräsidium Krefeld, übermittelt durch news aktuell

Homepage: Polizeipräsidium Krefeld | Publiziert durch presseportal.de.