POL-PPMZ: Mainz – Erpressung mittels BitCoins

Mainz (ots) – Zwischen dem 01.12. und dem 27.02. erhält eine
24-Jährige Mainzerin immer wieder E-Mails eines „selbsternannten“
Hackers. In diesen wird sie aufgefordert, 600 Euro in BitCoins zu
bezahlen, da man sie beim Besuch einer Pornoseite erwischt und
mittels eigener Webcam gefilmt habe. Der Erpresser gibt weiter an,
dass Video an alle Freunde der 24-Jährigen versenden zu wollen,
sollte diese nicht zahlen. Am gestrigen 28.02. erstattet die
24-Jährige Strafanzeige. Der Geldaufforderung ist sie bisher noch
nicht nachgekommen.

Wer sachdienliche Hinweise zu dem genannten Fall geben kann, wird
gebeten sich mit der Kriminalpolizei Mainz unter der Rufnummer 06131/
65-3633 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mainz
Pressestelle

Telefon: 06131 65-3011 / 3012 / 3013
E-Mail: ppmainz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.mainz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Mainz, übermittelt durch news aktuell

Homepage: Polizeipräsidium Mainz | Publiziert durch presseportal.de.