POL-HG: Pressemeldung anlässlich eines Verkehrsunfalles auf der L3063 / „Laubacher Kreuz“ am 28.02.2019

Hochtaunuskreis (ots) – Am Donnerstagmittag, den 28.02.2019 gegen
14:35 Uhr kam es am sogenannten „Laubacher Kreuz“ zu einem schweren
Verkehrsunfall. Nach ersten Erkenntnissen der Polizeistation Usingen
war ein 72-jähriger Bad Homburger mit seinem Dacia Sandero unterwegs
und fuhr auf der L3457 von Grävenwiesbach Hundstadt her kommend in
Richtung Grävenwiesbach Laubach. Hierbei wollte der die
vorfahrtsberechtigte L3063 am sogenannten „Laubacher Kreuz“
überqueren, übersah jedoch hier scheinbar einen 61-jährigen Mann aus
Weilmünster in dessen Alfa Romeo MiTo. Bei der Kollision im
Kreuzungsbereich war die Energie des Aufpralls so hoch, dass die
Airbags der kollidierenden Pkws geöffnet wurden und beide jeweils
alleine im Fahrzeug befindlichen Fahrzeugführer schwer verletzt
wurden. Sie wurden vor Ort durch die Rettungsdienste versorgt und
folgend in umliegende Krankenhäuser gebracht; hierbei wurde einer der
Beteiligten zwecks schonenderem Transport per Rettungshubschrauber
weggeflogen. Nach aktuellem Stand der Ermittlungen waren jedoch keine
lebensbedrohlichen Verletzungen festgestellt worden. Zwecks der
Unfallaufnahme und der folgend nötigen Anfertigung von Luftbildern
zur Übersicht der Unfallstelle war das Laubacher Kreuz bis ca. 17:00
Uhr komplett gesperrt.

Gefertigt: Klingelhöfer, PHK

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen – Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Kommissar vom Dienst
Telefon: (06172) 120-0
E-Mail: KvD.Bad.Homburg.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Hochtaunus – Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Homepage: PD Hochtaunus – Polizeipräsidium Westhessen | Publiziert durch presseportal.de.