POL-H: Mehrere Verletzte bei Unfall auf der Bundesautobahn (BAB) 352 – Die Polizei sucht Zeugen

Hannover (ots) – Eine 26 Jahre alte Frau ist heute Mittag
(28.02.2019) bei einem Zusammenstoß von drei Fahrzeugen auf der
Autobahn 352 bei Kaltenweide schwer verletzt worden. Zwei weitere
Menschen haben sich leichte Verletzungen zugezogen.

Die junge Frau war gegen 11:45 Uhr als Beifahrerin in einem VW
Golf einer 24 Jahre alten Fahrerin auf der linken Spur der BAB 352 in
Richtung Dortmund unterwegs.

In Höhe der Anschlussstelle Langenhagen-Kaltenweide fuhren
nacheinander sowohl ein 50-Jähriger mit seinem Mercedes LKW (7,5 t)
als auch ein 52 Jahre alter Mann mit seinem Ford Fokus auf den
rechten Fahrstreifen auf. Als der Fordfahrer auf den linken
Fahrstreifen wechselte, kam es zur Kollision mit dem dort fahrenden
VW Golf der 24-Jährigen.

Im weiteren Verlauf gerieten beide Wagen ins Schleuderten und
prallten gegen den LKW. Nach der Kollision kamen alle Fahrzeuge auf
dem Standstreifen zum Stehen.

Die 26-jährige Golf-Insassin wurde bei dem Unfall schwer verletzt
und mit einem Rettungswagen in eine Klinik verbracht. Der
Focus-Fahrer sowie der 50 Jahre alte Lkw-Fahrer erlitten leichte
Verletzungen.

Während der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen – unter anderem
landete ein Rettungshubschrauber auf der Autobahn – musste die BAB
352 bis etwa 14:00 Uhr voll gesperrt werden. Anschließend wurde der
Verkehr einspurig an der Unglücksstelle vorbeigeführt. Zur Höchstzeit
staute sich der Verkehr bis zum Dreieck Hannover-Nord zurück. Laut
Schätzungen der Polizei entstand ein Gesamtschaden in Höhe von 40 000
Euro.

Zeugen, die Hinweise zum Unfallhergang geben können, werden
gebeten, Kontakt zum Verkehrsunfalldienst Hannover (0511 109-1888)
aufzunehmen. /now, schie

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Thorsten Schiewe
Telefon: 0511 -109 -1041
Fax: 0511 -109 -1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-h.polizei-nds.de/startseite/

Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Homepage: Polizeidirektion Hannover | Publiziert durch presseportal.de.