POL-MTK: Pressemitteilung der Polizeidirektion Main-Taunus vom 28.02.2019

Hofheim (ots) – 1. 15-Jähriger am Bahnhof bedroht, Liederbach am
Taunus, Bahnstraße, 27.02.2019, 14:00 Uhr

(alb)Am Mittwochmittag bedrohte ein unbekannter Täter einen
15-Jährigen in Liederbach und erbeutete dessen Turnschuhe. Auf dem
Nachhauseweg von der Schule passte der Täter den Geschädigten in der
Nähe des Bahnhofs ab und drohte ihm mit körperlicher Gewalt, sollte
dieser seine Schuhe nicht herausgeben. Nach anfänglichem Zögern kam
der 15-Jährige der Drohung nach und übergab seine Turnschuhe. Im
Gegenzug überließ der Täter ihm seine eigenen Schuhe. Die erbeuteten
Turnschuhe des Herstellers „Nike“ vom Typ „97er“ haben einen
geschätzten Wert von ca. 180 Euro. Laut dem Geschädigten, solle es
sich bei dem Täter um einen Ausländer oder Flüchtling gehandelt
haben, eine genauere Personenbeschreibung ist derzeit nicht bekannt.
Die Kriminalpolizei in Hofheim hat die Ermittlungen übernommen und
nimmt Hinweise unter der Telefonnummer 06192 / 2079 – 0 entgegen.

2. 79-Jährige durchschaut Trickbetrug, Flörsheim am Main,
Riedstraße, 27.02.2019, 16:00 Uhr

(alb)Drei unbekannte Frauen hatten sich mit einer 79-jährigen
Flörsheimerin das falsche Opfer für ihren Trickbetrug ausgesucht. Die
Seniorin schöpfte Verdacht und vertrieb die Betrügerinnen. Als es
gegen 16:00 Uhr an der Wohnungstür der Rentnerin in der Riedstraße
klingelte, dachte diese zunächst an nichts Böses. Eine unbekannte
Frau stand davor und bat um einen Zettel und einen Stift. Dieser sog.
„Zetteltrick“ weckte noch keinen Verdacht bei der Seniorin und sie
ließ die Unbekannte in die Wohnung. Kurz darauf erschien eine zweite
unbekannte Frau in der Wohnung und bat um ein Glas Wasser. In diesem
Moment durchschaute die 79-Jährige jedoch den sog. „Wasserglastrick“
und wies die Frauen an, die Wohnung zu verlassen. Die erste Täterin
nahm daraufhin einen Schal und versuchte damit der Seniorin geschickt
mit dem „Tuchtrick“ das Sichtfeld einzuschränken. Die Geschädigte
bemerkte daraufhin noch eine dritte unbekannte Frau, die sich in ihr
Schlafzimmer begab. Infolgedessen rief die Rentnerin laut um Hilfe
und das Trio verließ fluchtartig und ohne Beute die Wohnung. Die
ersten beiden Täterinnen werden als etwa 30 Jahre alt beschrieben.
Eine habe blonde, lange Haare gehabt, die andere habe hellbraune Haut
gehabt. Über die dritte Täterin, die etwas älter sein solle, gibt es
keine nähere Beschreibung. Die Kriminalpolizei in Hofheim ermittelt
und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Telefonnummer
06192 / 2079 – 0 zu melden.

3. 53-jährige Frau verletzt in Wohnung aufgefunden. Kriftel,
Frankfurter Straße, 28.02.2019, gg. 09:00 Uhr

(ho)Einsatzkräfte der Polizei Main-Taunus-Kreis haben heute Mittag
die Wohnung einer 53-jährigen Frau in der Frankfurter Straße in
Kriftel durchsucht. Vorausgegangen war eine Mitteilung des
Gesundheitsamtes in Hofheim, dass die 53-jährige Frau aus Kriftel
suizidale Absichten hege. Ersten Ermittlungen zufolge konnte ein
möglicher Waffenbesitz bei ihr nicht ausgeschlossen werden. Daher
betraten die Einsatzkräfte die Wohnung in spezieller Schutzausrüstung
und fanden dort die betroffene Frau mit einer Kopfverletzung vor. Sie
wurde in einem Krankenhaus stationär aufgenommen. In der Wohnung
fanden die eingesetzten Polizeibeamten tatsächlich eine scharfe
Schusswaffe. Ersten Ermittlungen zufolge hat sich die Frau mit der
Waffe die Kopfverletzung selbst zugefügt.

4. BMW mit Schlüssel geöffnet, Sulzbach, Kaiser-Konrad-Weg,
26.02.2019, 22:00 Uhr bis 27.02.2019, 06:00 Uhr

(alb)In der Nacht zu Mittwoch entwendeten unbekannte Täter einen
hochwertigen Full-HD Beamer/Projektor aus dem Kofferraum eines BMW in
Sulzbach. Der Fahrzeugbesitzer ließ versehentlich den Autoschlüssel
mitsamt Schlüsselbund in seinem Haustürschloss im Kaiser-Konrad-Weg
stecken, so dass die Diebe leichtes Spiel hatten. Mit ihrer Beute im
Wert von über 1.000 Euro flüchteten sie unerkannt ohne einen Schaden
an dem Fahrzeug zu hinterlassen. Hinweise werden bei der Polizei in
Eschborn unter der Rufnummer 06196 / 9695 – 0 entgegengenommen.

5. Mercedes angegangen, Kelkheim, Falkensteiner Straße,
26.02.2019, 18:00 Uhr bis 27.02.2019, 08:00 Uhr

(alb)Unbekannte hatten es in der Nacht zu Mittwoch auf einen
Mercedes in Kelkheim abgesehen. Die Langfinger machten sich an dem
Fahrzeug in der Falkensteiner Straße zu schaffen und entwendeten an
den hinteren Bremssätteln die Verkleidungsteile mit der Aufschrift
„AMG“. Es entstand ein geschätzter Schaden in Höhe von ca. 150 Euro.
Täterhinweise liegen nicht vor. Die Polizei in Kelkheim bittet unter
der Telefonnummer 06195 / 6749 – 0 um Zeugenhinweise.

6. Sachbeschädigung in Kirche, Hochheim am Main, Hintergasse,
27.02.2019, 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr

(alb)Am Mittwoch, im Laufe des Tages, beschädigten unbekannte
Täter in Hochheim mehrere Inventargegenstände einer Kirche. In der
Hintergasse ist das Gebäude tagsüber für jedermann geöffnet und
zugänglich. Dies nutzten die Täter unverfroren aus und beschädigten
mehrere Gesangsbücher, rissen Seiten aus dem Evangelium und
zerschlugen die Osterkerze. Hintergründe für die Tat sind derzeit
nicht bekannt. Der entstandene Schaden wird auf eine Höhe von
mehreren Hundert Euro geschätzt. Die Polizei in Flörsheim hat die
Ermittlungen aufgenommen und nimmt Hinweise unter der Rufnummer 06145
/ 5476 – 0 entgegen.

7. 11-Jähriger auf dem Fahrrad angefahren, Eschborn, Hauptstraße,
27.02.2019, 17:05 Uhr

(alb)Kurz nach 17:00 Uhr kam es am Mittwoch zu einem
Verkehrsunfall in Eschborn, bei dem ein 11-jähriger Junge auf einem
Fahrrad von einem Pkw angefahren wurde. Als das Kind auf der
Hauptstraße die Gehwegseite wechseln wollte, streifte ihn eine
77-jährige BMW-Fahrerin. Nach ersten Informationen verletzte sich der
Junge bei dem Sturz leicht. Der Sachschaden an Pkw und Fahrrad wird
auf eine Höhe von etwa 300 Euro geschätzt.

8. Hoher Schaden bei Verkehrsunfall, Flörsheim am Main, Höllweg,
Wickerer Straße 27.02.2019, 16:20 Uhr

(alb)Am Mittwoch gegen 16:20 Uhr kam es zu einem Verkehrsunfall
zwischen zwei Pkw, bei dem sich eine 61-jährige Frau leicht verletzte
und beide Fahrzeuge stark beschädigt wurden. Als ein 63-jähriger
Renaultfahrer, vom Höllweg kommend, in die Wickerer Straße einfahren
wollte, übersah er dabei die 61-Jährige mit ihrem Chevrolet und es
kam zum Zusammenstoß. Die Fahrzeugführerin verletzte sich hierbei
leicht. Die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden nach der
Unfallaufnahme abgeschleppt. Der Gesamtschaden an beiden Pkw beläuft
sich nach erster Schätzung auf über 15.000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen – Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1046/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Main-Taunus – Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Homepage: PD Main-Taunus – Polizeipräsidium Westhessen | Publiziert durch presseportal.de.