POL-HG: Pressemitteilung der Polizei im Hochtaunuskreis

Bad Homburg v.d. Höhe (ots) – 1. Achtung Trickdiebe und Betrüger
unterwegs, 25.02.2019 und 27.02.2019 Kronberg, Seulberg

(ho)Gestern wurden der Polizei im Hochtaunuskreis zwei Fälle
bekannt, in denen ältere Menschen zum Opfer von Straftätern geworden
sind. Den Angaben eines 74-jährigen Mannes zufolge wurde dieser am
Montag in der Hainstraße in Kronberg von einem unbekannten Mann
angesprochen der angab, mehrere Lederjacken zu besitzen, die er nicht
auf eine Reise nach Amerika mitnehmen dürfe. Daher bot er dem Mann
die Jacken zum Kauf an, der dem Anbieter schließlich 300 Euro für
drei Lederjacken übergab. Wie sich später herausstellte, handelte es
sich um minderwertige Jacken und damit um einen klassischen
Trickbetrug. In einem weiteren Fall wurde eine 84-jährige Frau in
ihrer Wohnung in der Berliner Straße in Seulberg zum Opfer eines
Trickdiebstahls. Ein Mann und eine Frau klingelten am
Mittwochnachmittag an der Wohnung der Frau und gaben an, für einen
Nachbarn eine Nachricht hinterlassen zu müssen. Auf die Frage nach
einem Zettel und einem Stift, ließ die Geschädigte das diebische Duo
in die Wohnung. Während die Beiden die Seniorin geschickt ablenkten,
verschaffte sich vermutlich ein weiterer Täter Zugang zur Wohnung und
entwendete rund 140 Euro Bargeld. Die Frau wurde als ca. 1,65 Meter
groß, ca. 30 bis 35 Jahre alt, mit dunklen, langen Haaren
beschrieben. Sie trug pinkfarbene Schuhe der Marke Puma, einen
knielangen bunten Rock, einen weißen Schal und eine auffällige
Goldkette. Ihr Komplize sei etwa 1,70 Meter groß, ca. 45 Jahre alt,
habe eine Glatze und einen weiß-grauem Haarkranz sowie ein rundes
Gesicht. Der Mann war mit einem hellblauen Hemd und einer Jeans
bekleidet. Die Kriminalpolizei in Bad Homburg nimmt Hinweise unter
der Telefonnummer (06172) 120-0 entgegen.

2. Einbrecher erbeuten Schmuckstücke, Stierstadt, Kransberg,
Dornholzhausen, 26.02.2018 bis 27.02.2019

(ho)Im Verlauf der vergangenen beiden Tage wurden in Stierstadt,
Kransberg und Dornholzhausen insgesamt vier Einbruchsdelikte
registriert. In Stierstadt drangen in gleich zwei Fällen Einbrecher
jeweils in ein Einfamilienhaus in der Taunusstraße ein. An beiden
Objekten hebelten die Täter ein Fenster auf und gelangten so in die
Wohnräume. Ersten Ermittlungen zufolge wurden die Eindringlinge dort
jedoch nicht fündig und flüchteten ohne Beute von den Tatorten. Einen
Gesamtschaden in Höhe von rund 2.000 Euro registrierte die Polizei
bei einem weiteren Einbruch in Kransberg. Die bisher unbekannten
Täter verschafften sich zunächst Zugang zum Grundstück des
betroffenen Einfamilienhauses und hebelten auf der Gebäuderückseite
die Terrassentür auf. Im Inneren durchwühlten die Täter das Mobiliar
und flüchteten mit mehreren Schmuckstücken. Am Mittwoch, im Zeitraum
zwischen 09.00 Uhr und 20.45 Uhr, drangen Unbekannte in der
Lindenallee in Dornholzhausen in eine Wohnung in einem
Mehrfamilienhaus ein. Die Einbrecher kletterten dort auf einen Balkon
wo sie ein Fenster aufbrachen. Aus der Wohnung entwendeten die Täter
ebenfalls mehrere Schmuckstücke und ein Laptop. Der Wert der
gestohlenen Gegenstände beträgt über 1.000 Euro. In allen Fällen
ermittelt die Bad Homburger Kriminalpolizei und nimmt Hinweise unter
der Telefonnummer (06120) 120-0 entgegen.

3. Rollerdiebe in Bad Homburg, Bad Homburg, Am Schwesternhaus,
Schleußnerstraße, 26.02.2019, 10:00 Uhr bis 27.02.2019, 12:15 Uhr

(alb)In Bad Homburg trieben in den vergangenen Tagen Rollerdiebe
ihr Unwesen. Zwischen Dienstag, 16:00 Uhr, und Mittwoch, 12:15 Uhr
gelang es unbekannten Tätern das Lenkradschloss eines Rollers in der
Straße „Am Schwesternhaus“ zu überwinden. Das Krad war allerdings zu
diesem Zeitpunkt nicht fahrbereit, so dass die Langfinger das Gefährt
auf einem nahegelegenen Parkplatz wieder abstellen mussten. Ebenso
erfolglos erging es Dieben in dem Zeitraum von Dienstag, 10:00 Uhr,
bis Mittwoch, 12:00 Uhr, bei dem Versuch einen Roller in der
Schleußnerstraße zu entwenden. Auch hier gelang es, das
Lenkradschloss zu überwinden. Jedoch scheiterten die Täter
anschließend an der Wegfahrsperre und ließen das Kleinkraftrad nur
wenige Meter entfernt an einer Bushaltestelle zurück. An beiden
Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von mehreren Hundert
Euro. Die Polizei in Bad Homburg nimmt sachdienliche Hinweise unter
der Telefonnummer 06172 / 120 – 0 entgegen.

4. Autos zerkratzt, Friedrichsdorf, Köpperner Straße, Oberursel,
Dornbachstraße, 26.02.2019, 19:20 Uhr bis 27.02.2019, 12:00 Uhr

(alb)In der Nacht zu Mittwoch zerkratzten Unbekannte im
Kreisgebiet zwei Pkw. In Friedrichsdorf beschädigten die Täter mit
einem spitzen Gegenstand den Lack eines Mercedes. Der Schaden des in
der Köpperner Straße geparkten Fahrzeuges wird auf eine Höhe von etwa
1.500 Euro geschätzt. Gleichsam zerkratzt wurde ein Renault in der
Dornbachstraße in Oberursel. Hier konzentrierten sich unbekannte
Täter auf die hintere Fahrzeugseite und erzeugten dadurch einen
geschätzten Schaden in Höhe von ca. 1.200 Euro. In keinem der beiden
Fälle liegen Täterhinweise vor. Zeugen oder Hinweisgeber werden
gebeten sich bei der Polizei in Bad Homburg unter der Telefonnummer
06172 / 120 – 0 oder in Oberursel unter der Rufnummer 06171 / 6240 –
0 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen – Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1045/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Hochtaunus – Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Homepage: PD Hochtaunus – Polizeipräsidium Westhessen | Publiziert durch presseportal.de.