POL-NE: Polizei sucht Beteiligten, Helfer sowie Zeugen nach Verkehrsunfall

Verkehrsunfallfluchten sind Straftaten. Die Polizei sichert bei solchen Delikten Spuren an den möglicherweise beteiligten Fahrzeugen. (Symbolbild "Spuren am Auto": Polizei Rhein-Kreis Neuss) - Foto: © Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

Neuss-Reuschenberg (ots) –

Am Donnerstag (28.02.) erstattete eine Verletzte bei der Polizei
eine Anzeige wegen Verkehrsunfallflucht.

Nach ihren Angaben hatte sie, gegen 10:50 Uhr, mit dem Fahrrad den
Radweg der Bergheimer Straße in Richtung Reuschenberg befahren und
querte hierbei die Autobahnauffahrt (A) 57 Richtung Köln. Als sie
sich auf der Straße befand, bog ein schwarzes Fahrzeug,
möglicherweise ein VW Polo, von Reuschenberg kommend nach links auf
die Autobahn in Richtung Köln ab und fuhr die Neusserin an. Diese
stürzte zu Boden und verletzte sich hierbei. Ohne sich um diesen
Verkehrsunfall zu kümmern, entfernte sich der Wagen von der
Unfallstelle.

Das Verkehrskommissariat in Neuss konnte in Erfahrung bringen,
dass es offensichtlich einen männlichen Zeugen gibt, der der
Fahrradfahrerin nach dem Unfall geholfen hat, dessen Namen aber nicht
notiert wurde. Dieser Helfer und eventuell noch weitere Zeugen des
Unfalls werden gebeten, sich dringend beim Verkehrskommissariat in
Neuss zu melden. Telefon: 02131 300-0.

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
         02131/300-14011
         02131/300-14013
         02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail:    pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell
Homepage: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss | Publiziert durch presseportal.de.