POL-LWL: Betrunkener Autofahrer soll nach Unfall geflüchtet sein

Goldberg / Mestlin (ots) – Ein betrunkener Autofahrer aus der
Region Goldberg steht im Verdacht, am späten Donnerstagvormittag nach
einem selbst verursachten Verkehrsunfall geflüchtet zu sein. Der Mann
soll auf der B 392 zwischen Goldberg und Mestlin mit seinem Auto von
der Fahrbahn abgekommen und dann in den Graben gefahren sein. Dabei
wurde der PKW erheblich beschädigt. Einer Zeugenaussage zufolge war
der 61-jährige mutmaßliche Fahrer nach dem Vorfall zu Fuß geflüchtet.
Die alarmierte Polizei fahndete nach dem flüchtigen Autofahrer und
konnte den 61-jährigen mutmaßlichen Unfallfahrer rund 90 Minuten
später schlafend in seiner Wohnung antreffen. Bei ihm wurde ein
Atemalkoholwert von 2,48 Promille festgestellt. Gegen den Mann, dem
eine Blutprobe entnommen wurde, wird nun wegen Gefährdung des
Straßenverkehrs, Trunkenheit im Straßenverkehr und unerlaubten
Entfernens vom Unfallort ermittelt.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeiinspektion Ludwigslust
Pressestelle
Klaus Wiechmann
Telefon: 03874/411 304
E-Mail: pressestelle-pi.ludwigslust@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Ludwigslust, übermittelt durch news aktuell

Homepage: Polizeiinspektion Ludwigslust | Publiziert durch presseportal.de.