POL-NE: Verkehrsdienst zieht getunten Audi aus dem Verkehr

Kaarst (ots) – An Altweiber (28.2.) kontrollierten Polizeibeamte
des Verkehrsdienstes am Morgen einen Audi TT auf der Neusser Straße
in Kaarst.

Der „sportliche“ Motorenklang war Anlass für die Beamten, etwas
näher hinzuschauen. Tatsächlich wurden die speziell geschulten
Beamten bereits vor Ort fündig. An dem Fahrzeug waren umfangreiche
technische und bauliche Veränderungen durchgeführt worden, die nicht
alle vorschriftsmäßig waren. Und so fand sich der Audi kurze Zeit
später auf der Hebebühne des TÜV in Neuss wieder. Neben unsachgemäßen
Änderungen an der Karosserie, an der Abgasanlage sowie des
Luftfilters wurden noch unzulässige Änderungen am Motor festgestellt.
Diese und weitere Veränderungen führten im Ergebnis zum Erlöschen der
Betriebserlaubnis. Die Polizisten entstempelten den Wagen vor Ort. Er
darf dergestalt nicht mehr im öffentlichen Straßenverkehr bewegt
werden. Neben den Kosten für die Prüfung muss sich der Fahrzeughalter
jetzt um einen sachgerechten Zustand sowie eine Neuanmeldung kümmern.
Ferner erwartet ihn ein mit 90 Euro sowie einem Punkt bewährtes
Bußgeldverfahren.

Die Polizei weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass getunte
Fahrzeuge regelmäßig kontrolliert werden. Aufgrund der
Gefährlichkeit, die von nicht fachgerecht durchgeführten
Fahrzeugveränderungen ausgeht, wird in jedem Fall konsequent
eingeschritten. Dies kann (wie in diesem Fall) bis zur Stilllegung
des Wagens gehen.

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
         02131/300-14011
         02131/300-14013
         02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail:    pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell

Homepage: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss | Publiziert durch presseportal.de.