POL-UL: (UL) Laichingen – Bub mit Radlader unterwegs / Eine Streife der Polizei hat am Mittwoch in Laichingen einen Radlader aus dem Verkehr gezogen.

Ulm (ots) – Wie die Polizei mitteilt, fiel einer Motorradstreife
das Fahrzeug kurz vor 14 Uhr auf. Der Radlader fuhr auf der Straße
von Hohenstadt in Richtung Machtolsheim. Die ist zwar gerade
gesperrt, für bestimmte Ausnahmen jedoch frei. Sofort fiel den
Polizisten auf, dass am Steuer ein Kind saß. Und niemand war dabei.
Die Polizisten hielten den Radlader an. Ein Bub kletterte aus der
Fahrerkabine und war sichtlich stolz auf seine Fahrleistungen, so die
Einschätzung der Beamten. Tatsächlich schien er dem ersten Eindruck
nach vertraut mit der Maschine. Wie die weiteren Ermittlungen
ergaben, soll der Vater den Buben beauftragt haben, in den Wald zu
fahren. Er wollte nachkommen. Die Polizei bat die Eltern dagegen an
die Kontrollstelle. Hier erfuhren die Eltern, welchen Gefahren sie
ihren Sohn und die anderen Verkehrsteilnehmer ausgesetzt hatten.
Jetzt ermittelt die Polizei gegen den Vater, weil der die Fahrt
zugelassen hat, obwohl der Bub keinen Führerschein hat.

Hinweis der Polizei: Das Führen von Kraftfahrzeugen ist
grundsätzlich gefährlich. Die hohe Zahl der Unfälle bestätigt dies.
Deshalb muss jeder, der dies tun will, zunächst nachweisen, dass er
dafür geeignet ist: Mit einer Führerscheinprüfung. Dafür ist aber
auch ein Mindestalter erforderlich. Kinder jedenfalls seien aufgrund
ihrer Reife grundsätzlich nicht als geeignet anzusehen, so die
Polizei.

++++++++++ 0376028

Wolfgang Jürgens, Tel. 0731/188-1111, E-Mail:
ulm.pp.stab.oe@polizei.bwl.de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731 188-0
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de

Home

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell

Homepage: Polizeipräsidium Ulm | Publiziert durch presseportal.de.