POL-K: 190228-3-K Kölner durch Messerattacke schwer verletzt – Täter gestellt

Köln (ots) – Kripo Köln hat die Ermittlungen aufgenommen

Ein Kölner (32) hat am Mittwoch (27. Februar) in der Innenstadt
seinen Bekannten (21) mit einem Messer angegriffen und schwer
verletzt. Ersten Ermittlungen zur Folge hatte es im Vorfeld zwischen
den beiden Drogenabhängigen einen Streit gegeben. Rettungskräfte
fuhren den Verletzten in ein Krankenhaus, wo er stationär aufgenommen
wurde. Er konnte die Klinik bereits heute Vormittag (28. Februar)
verlassen.

Der 21-Jährige befand sich gegen 18.45 Uhr in einer nahe zur
Rosenstraße gelegenen Parkanlage. Nach ersten Ermittlungen kam dort
ein Bekannter (32) auf ihn zu und begrüßte ihn. Unvermittelt zog der
32-Jährige ein Messer und stach damit auf sein Gegenüber ein. Als
weitere Zeugen hinzukamen, ließ der Angreifer von seinem Opfer ab und
verließ wenig später den Tatort.

Alarmierte Polizisten stellten den Flüchtigen noch in Tatortnähe
und brachten ihn zur sofortigen Vernehmung ins Polizeipräsidium. Nach
derzeitigem Sachstand kennen sich Täter und Opfer aus der
Drogenszene. Das Motiv des Angriffs ist noch unklar, könnte aber mit
Streitigkeiten um Rauschgift oder dessen Konsum in Verbindung stehen.
Der Beschuldigte muss sich jetzt in einem Strafverfahren wegen
gefährlicher Körperverletzung verantworten.

Gegen 22 Uhr wurden Polizisten von einem Zeugen in die
Severinstraße gerufen. Dort hatte der zuvor Vernommene die
Fensterscheibe einer Apotheke eingeschlagen. Als der 32-Jährige die
Polizisten sah, rannte er weg und versuchte zu entkommen. Seine
Flucht dauerte jedoch nur wenige Sekunden. Die Polizisten stellten
die Personalien des Mannes zweifelsfrei fest. Zur Verhinderung
weiterer Straftaten brachten die Uniformierten den Mann ins
Polizeigewahrsam.

Der Beschuldigte muss sich jetzt zusätzlich wegen versuchten
Einbruchdiebstahls verantworten. Die Ermittlungen dauern an. (he)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

https://koeln.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Homepage: Polizei Köln | Publiziert durch presseportal.de.