POL-GS: Pressemeldung Polizeikommissariat Bad Harzburg vom 28.02.2019

Goslar (ots) – Bad Harzburg

Gefährliche Körperverletzung mit Hammer nach Streit um geparkten
Pkw Am Mittwoch, 27.02.2019, gegen 14.20 Uhr, kam es in der
Fußgängerzone vor dem dortigen Vodafone-Shop zwischen zwei Männer
nach einem zunächst verbalen Streit um einen geparkten Pkw zu einer
körperlichen Auseinandersetzung: Ein 50-jähriger Mann aus Leipzig
ging mit einem Werkzeughammer auf einen 20-jährigen Mann aus Goslar
los. Im Verlauf der körperlichen Auseinandersetzung soll der ältere
Mann dem jüngeren Mann dreimal mit dem Hammer gegen das linke Knie
geschlagen haben. Der junge Mann erlitt dadurch leichte Schmerzen,
die Haut am Knie war gerötet. Anlass des Streites: die 29-jährige
Freundin des jungen Mannes parkte mit ihrem Pkw den Transporter des
50-jährigen Leipzigers zu, sodass dieser nicht wegfahren konnte.

Gegen den 50-jährigen Leipziger wurde ein Strafverfahren wegen
gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. Zeugen des Vorfalles
werden gebeten, sich bei der Polizei in Bad Harzburg unter der
Tel.-Nr. 05322-911110 zu melden.

Gefährdung des Straßenverkehrs infolge übermäßigen Alkoholkonsums
Am Mittwoch, 27.02.2019, gegen 17.40 Uhr, wurde der Polizei in Bad
Harzburg gemeldet, dass eine alkoholisierte Frau in einem Pkw Sokda
Fabia von Eckertal nach Bad Harzburg fahre. Am Bahnhof Bad Harzburg
fuhr die Frau in die dortige Einbahnstraße entgegengesetzt der
Fahrtrichtung, der 49-jährige Zeuge konnte durch Blockieren der
Fahrbahn mit seinem Pkw eine Weiterfahrt der Frau verhindern. Zuvor
war die Frau mit dem Pkw leicht gegen das Bein eines 65-jährigen Bad
Harzburgers gefahren, dieser blieb zum Glück unverletzt. Durch die
vor Ort eingesetzten Polizeibeamten wurde bei der Frau, einer
50-jährigen St. Andreasbergerin, eine Atemalkoholkonzentration von
2,62 Promille festgestellt. Die Entnahme einer Blutprobe bei der
50-jährigen wurde angeordnet, ihre Fahrerlaubnis sichergestellt. Es
wurde ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs infolge
Alkohol eingeleitet.

K.K.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Goslar
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 05321/339104
E-Mail: pressestelle@pi-gs.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Goslar, übermittelt durch news aktuell

Homepage: Polizeiinspektion Goslar | Publiziert durch presseportal.de.