POL-DU: Duisburger Süden: Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft und Polizei Duisburg: Tatverdächtiger bei Festnahme verletzt

Duisburg (ots) – Die Polizei ist am Mittwoch (27. Februar)
vormittags mit einem Durchsuchungsbeschluss wegen des Verdachts von
Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz zu einer Wohnung eines
Tatverdächtigen im Duisburger Süden ausgerückt. Da der Mann (27)
bereits wegen Widerstands polizeibekannt ist, ging ein
Spezialeinsatzkommando (SEK) zuerst in die Wohnung. Bei der Festnahme
gab ein Beamter des SEK einen Schuss ab, welcher den Tatverdächtigen
verletzte. Rettungskräfte brachten den Verletzten zur stationären
Behandlung ins Krankenhaus. Es besteht keine Lebensgefahr. Die
Ermittlungen des KK11 anlässlich der Schussabgabe dauern an. Bei dem
Verletzten konnte die Polizei unter anderem mehrere Kilogramm
Marihuana sicherstellen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Duisburg
– Pressestelle –
Polizeipräsidium Duisburg
Telefon: 0203/2801046
Fax: 0203/2801049

Original-Content von: Polizei Duisburg, übermittelt durch news aktuell

Homepage: Polizei Duisburg | Publiziert durch presseportal.de.