POL-WE: Wer sprühte mit Farbe in Gambach? ++ Kontrollen in Büdingen ++ Kellerfenster in Butzbach ++ Gefährliches Spielzeug Laserpointer ++ Einbrecher in Bad Vilbel verschreckt ++ BMW angefahren

Friedberg (ots) – BMW angefahren

Bad Nauheim: Auf dem Parkstreifen der Bahnhofsallee in Richtung
Frankfurter Straße stand der schwarze BMW einer Bad Nauheimerin
zwischen 16 Uhr am Montag und 06 Uhr am Dienstag. Irgendwann in
diesem Zeitraum fuhr ein noch unbekannter Verkehrsteilnehmer gegen
das Heck des PKW und anschließend davon. Wer für den Schaden von etwa
1000 Euro am BMW verantwortlich ist, dazu bittet die Polizei in
Friedberg, Tel. 06031-601-0, um Hinweise.

*

Eindringlinge verschreckt

Bad Vilbel: Ungewöhnliche Geräusche vernahm eine Vilbelerin am
Mittwochabend, gegen 19.40 Uhr in der Vogelsbergstraße. Beim Blick
aus dem Fenster erkannte sie zwei Männer, die daraufhin die Flucht
ergriffen. Die beiden Personen hatten sich auf den Balkon des
Wohnhauses begeben und dort zwei Bewegungsmelder gewaltsam vom Strom
abgetrennt. Vermutlich wollten die Männer bei einem folgenden
Wohnungseinbruch so ungesehen bleiben. Beschrieben werden die
Eindringlinge als etwa 1.70m groß und schlank. Sie waren komplett
dunkel gekleidet und trugen Wollmützen. Um weitere Hinweise in diesem
Zusammenhang bittet die Polizei in Bad Vilbel, Tel. 06101-5460-0.

*

Gefahren bewusst gemacht

Büdingen: In der Feldgemarkung rund um Lorbach hantierten einige
Jugendliche am Mittwochabend mit einem Laserpointer, blendeten damit
Fußgänger und leuchteten in Autos hinein. Aufgrund eines Hinweises
konnte die Polizei eine Gruppe 13- und 14-jähriger Mädchen ausfindig
machen, die den Laserpointer als Spielzeug missverstanden hatten. Es
kam zum Glück niemand zu Schaden und so soll es auch bleiben, daher
klärten die Beamten die Mädchen über die Gefahren auf und stellten
den Laiserpointer vorsichtshalber sicher.

*

Drogen gefunden

Büdingen: Bei Kontrollen in der Nacht zum heutigen Donnerstag
fanden die Beamten der Polizeistation Büdingen gleich zweimal Drogen.
Drei Männer kontrollierten die Polizisten gegen 22.30 Uhr in der
Eberhard-Bauner-Allee und fanden bei einem 21-jährigen Büdinger einen
kleinen Brocken Hasch. Diesen hatte er im Genitalbereich versteckt.
Gefunden wurde er von den Polizisten trotz allem und sichergestellt.
Es wird wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz
ermittelt. Diesen Verstoß nimmt die Polizei auch bei einem
30-jährigen Büdinger an, der einen Joint und eine kleine Menge
Marihuana einstecken hatte, als er gegen 23.50 Uhr in einer
Spielhalle An der Saline kontrolliert wurde. Insgesamt drei
Spielhallen kontrollierten die Polizisten in der Nacht in Büdingen
und Büches und überprüften dabei 25 Personen. Neben dem BTM-Verstoß
konnte auch ein Verstoß gegen die Gaststättenverordnung festgestellt
werden.

*

Kellerfenster beschädigt

Butzbach: Nach einem Vandalismusschaden sieht die Beschädigung
eines Kellerfensters an einem Wohnhaus in der Stresemannstraße aus.
Wer für den Schaden von etwa 500 Euro verantwortlich ist, dazu bittet
die Polizei in Butzbach, Tel. 06033-7043-0, um Hinweise. Zwischen
13.30 und 22 Uhr am Dienstag müssen der oder die Täter ihn
angerichtet haben. Die äußere Verglasung des Fensters splitterte.

*

Farbe gesprüht

Münzenberg: Hinweise auf Farbschmierer erbittet die Polizei in
Butzbach, Tel. 06033-7043-0. Zwischen 20 Uhr am Dienstag und 07.30
Uhr am Mittwoch machten sich Unbekannte auf einem Grundstück in der
Hochstraße in Gambach zu schaffen und beschmierten ein Fenster und
den Briefkasten mit Farbe. Dabei entstand ein Schaden von etwa 400
Euro. Vermutlich dieselben Täter waren es, die zwischen 15.30 Uhr am
Dienstag und 08 Uhr am Mittwoch mit der Farbe auch die Sporthalle
einer Schule in der Schulstraße besprühten. Hier richteten sie einen
Schaden an, der sich nach ersten Schätzungen auf etwa 2000 Euro
beläuft.

Sylvia Frech, Pressesprecherin

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Wetterau
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Grüner Weg 3
61169 Friedberg
Telefon: 06031-601 150
Fax: 06031-601 151

E-Mail: pressestelle-wetterau.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen – Pressestelle Wetterau, übermittelt durch news aktuell

Homepage: Polizeipräsidium Mittelhessen – Pressestelle Wetterau | Publiziert durch presseportal.de.