POL-HBPP: Gewässerverunreinigung im Hafen Schierstein

Ausgelegter Schlengel im Ostteil des Hafen Schierstein - Foto: © Hessisches Bereitschaftspolizeipräsidium

Wiesbaden-Schierstein (ots) –

Am frühen Mittwochnachmittag meldete ein Zeuge der
Wasserschutzpolizei Wiesbaden eine Gewässerverunreinigung im Hafen
Schierstein. Die Wasserschutzpolizei stellte fest, dass es im Bereich
der dortigen Rampe zum Wassern von Booten bunt auf der
Wasseroberfläche schimmerte. Die Fliegerstaffel des Landes Hessen
überflog des Bereich und machte eine Gewässerverunreinigung auf einer
Fläche von ca. 300 x 100 m aus. Durch die Berufsfeuerwehr Wiesbaden
wurden Maßnahmen ergriffen um die Ausdehnung der
Gewässerverunreinigung zu verhindern und die Verunreinigung zu binden
und aufzunehmen. Hierzu musste ein Teil des Hafen Schierstein
gesperrt werden.

Die Ermittlungen zur Ursache dauern an.

Hinweise bitte an die Wasserschutzpolizeistation Wiesbaden
(06134/55 66-0)

Rückfragen bitte an:

Hessisches Bereitschaftspolizeipräsidium
Wiesbadener Straße 99
55252 Mainz-Kastel
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 06134 – 602 6520 bis 6521
Fax: 06134/602-6529
https://www.polizei.hessen.de/Dienststellen/Hessisches-Bereitschaftsp
olizeipraesidium

Original-Content von: Hessisches Bereitschaftspolizeipräsidium, übermittelt durch news aktuell
Homepage: Hessisches Bereitschaftspolizeipräsidium | Publiziert durch presseportal.de.