POL-NE: Auffahrunfall fordert eine Schwerverletzte

Rommerskirchen-Sinsteden (ots) – Am Mittwochnachmittag (27.02.)
forderte ein Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 59 eine
Schwerverletzte. Gegen 13:10 Uhr musste ein Omnibus verkehrsbedingt
am Ortsende Sinsteden in Richtung Rommerskirchen halten. Dahinter
hielt ebenfalls eine 54-jährige Jüchenerin mit ihrem Renault. Nach
ersten Erkenntnissen der Polizei bemerkte der Fahrer eines Ford
Transit dies zu spät und schob den Twingo gegen den Bus. Die Fahrerin
des Kleinwagens musste von der Feuerwehr aus ihrem Wagen
herausgeschnitten werden. Rettungskräfte brachten sie in ein
Krankenhaus. Twingo und Transit wurden abgeschleppt. Es kam zu
erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen. Das Verkehrskommissariat in
Grevenbroich hat die Ermittlungen aufgenommen.

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
         02131/300-14011
         02131/300-14013
         02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail:    pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell

Homepage: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss | Publiziert durch presseportal.de.