POL-AA: Ostalbkreis: Unfälle, Sachbeschädigungen, Alkoholtestkäufe

Aalen (ots) – Abtsgmünd: Spitzahorn beschädigt

Am Busbahnhof in der Vorstadtstraße wurde ein dort gepflanzter
Spitzahorn mit einem Stammdurchmesser von ca. 30 cm beschädigt, indem
die Rinde des Baumes mit einem Messer eingeritzt wurde. Der dadurch
entstandene Schaden wird auf ca. 2500 Euro beziffert. Die
Beschädigung dürfte zwischen Montag, 7.1. und Mittwoch, 27.2.
begangen worden sein.

Abtsgmünd: Einbruch in Firmengebäude

Über ein aufgehebeltes Fenster drang ein Unbekannter zwischen
Freitagabend und Montagmorgen in ein Firmengebäude in der
Waldmannshofer Straße ein, ohne etwas zu entwenden. Der angerichtete
Sachschaden wird auf ca. 300 Euro beziffert.

Bopfingen: Geparkten Pkw beschädigt und geflüchtet

Von einem unbekannten Fahrzeuglenker wurde vermutlich beim
Vorbeifahren ein geparkter Pkw Mazda an der vorderen linken Felge
gestreift, der zwischen Dienstagnachmittag und Mittwochvormittag auf
der Fahrbahn der Blumenstraße vor einem Wohngebäude abgestellt war.
Der Verursacher entfernte sich unerlaubt und hinterließ einen Schaden
von ca. 500 Euro. Hinweise hierzu bitte an den Polizeiposten
Bopfingen, Tel. 07362/96020.

Schwäbisch Gmünd: Im Begegnungsverkehr gestreift – Polizei sucht
Zeugen

Auf der Gmünder Straße kam es am Mittwochmorgen gegen 6.45 Uhr zu
einem Verkehrsunfall. Im Begegnungsverkehr streiften sich ein
28-jähriger Skoda-Lenker sowie ein 54-jähriger BMW-Lenker etwa auf
Höhe der Einmündung In der Krummen an den jeweiligen Außenspiegeln.
Da beide Beteiligte unterschiedliche Angaben über den Unfallhergang
machen, bittet das Polizeirevier Schwäbisch Gmünd die Autofahrer, die
zum Unfallzeitpunkt hinter den Verursacherfahrzeugen fuhren, sich
unter Tel. 07171/3580 zu melden. Der Sachschaden an den Fahrzeugen
wird auf ca. 750 Euro beziffert. Da bei dem Skoda-Lenker bei der
Unfallaufnahme festgestellt wurde, dass er unter Einfluss von Drogen
unterwegs war, musste er sich einer Blutentnahme unterziehen.

Schwäbisch Gmünd: Einbruch in Bauwagen

Auf einer Großbaustelle im Pfeifergäßle drang ein Unbekannter
zwischen Dienstagnachmittag und Mittwochmorgen in einen Bauwagen ein.
Nachdem er diesen durchsucht hatte, entwendete er mehrere
Plastikpfandflaschen, eine blaue Kabeltrommel der Marke HEDL mit 40
Meter Kabel sowie ein Tablett im Gesamtwert von ca. 700 Euro.

Schwäbisch Gmünd: Pkw gefährdet Fußgänger – Polizei sucht Zeugen

Am Dienstagnachmittag überquerte eine 35-jährige Mutter gegen
17.10 Uhr zusammen mit ihrem knapp 3-jährigen Sohn, der mit seinem
Tretroller unterwegs war, die Straße am Kalten Markt im Bereich des
City-Centers, als der Lenker eines weißen Audi A 4 mit überhöhter
Geschwindigkeit links an zwei stehenden Fahrzeugen vorbeifuhr. Um
eine Kollision mit ihrem Sohn zu vermeiden, sprang die Mutter in die
Fahrbahn, so dass der Audi-Lenker ebenfalls anhalten musste. Im
weiteren Verlauf kam es dann zwischen der Mutter und dem Audi-Lenker
zu Beleidigungen. Auch wurde ein unbeteiligter Passant durch den
Audi-Lenker beschädigt. Die Polizei Schwäbisch Gmünd bittet Zeugen,
die den Vorfall beobachtet haben, sich unter Tel. 07171/3580 zu
melden.

Schwäbisch Gmünd: Alkoholtestkäufe – Fast die Hälfte fiel durch

Am Mittwoch letzter Woche wurde im Bereich Schwäbisch Gmünd durch
Testkäufe die Einhaltung des Jugendschutzgesetztes überprüft.
Jugendliche Testkäufer versuchten hierbei unter Aufsicht von
Ordnungsamt und Polizei in Geschäften, Kiosken und Tankstellen an
Alkohol oder Tabak zu gelangen. Bei 5 von 12 Kaufversuchen waren die
Jugendlichen erfolgreich und erhielten trotz des Verkaufsverbots
Zigaretten und branntweinhaltige Spirituosen. Nicht immer
wurde durch die Verkäuferinnen der Ausweis verlangt, aber selbst in
den Fällen, in denen er angeschaut wurde, wurden nicht immer die
richtigen Schlüsse gezogen.

In den meisten Märkten werden Artikel ab 18 Jahren durch die
elektronische Kasse sogar angezeigt und die Beschäftigten somit an
den Jugendschutz und das Verkaufsverbot an Minderjährige erinnert.

Auf die Verkäufer kommt nun ein Bußgeldverfahren wegen
eines Verstoßes gegen das Jugendschutzgesetz zu.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Pressestelle
Telefon: 07361 580-108
E-Mail: aalen.pp@polizei.bwl.de

Home

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Homepage: Polizeipräsidium Aalen | Publiziert durch presseportal.de.