POL-HG: Pressemitteilung der Polizeidirektion Hochtaunus

Bad Homburg v.d. Höhe (ots) – Pressemitteilung der
Polizeidirektion Hochtaunus vom 27.02.2019

1. Trickbetrüger ohne Erfolg

Kronberg im Taunus, Schönberger Straße, 26.02.2019, 10:45 Uhr bis
11:00 Uhr

(alb)Ein Trickbetrüger blieb am Dienstagvormittag in Kronberg ohne
Erfolg. Gegen 10:45 Uhr stieg ein 71-jähriger Bürger aus Kronberg an
der Haltestelle in der Schönberger Straße aus dem Bus aus, als ihn
ein Unbekannter aus einem Fahrzeug heraus ansprach. Mit geschickter
Gesprächsführung überzeugte er den 71-Jährigen davon, ein Bekannter
der Familie zu sein und begleitete den Rentner daraufhin in dessen
Wohnung. Nach nur wenigen Minuten gab der Betrüger vor, noch einen
Termin zu haben und bot dem 71-Jährigen beim Verlassen der Wohnung
eine Lederjacke zum Kauf an. Dieser lehnte jedoch vehement ab,
woraufhin der Betrüger die Wohnung verließ. Der Täter wurde als ca.
50 Jahre alt und 170cm groß mit südeuropäischer Erscheinung
beschrieben. Er habe eine kräftige Statur und kurze, braune Haare
gehabt. Das Betrugskommissariat in Bad Homburg hat die Ermittlungen
übernommen und nimmt Hinweise unter der Telefonnummer 06172 / 120 – 0
entgegen.

2. Einbrecher nutzen gekipptes Fenster

Kronberg im Taunus, Parkstraße, 25.02.2019, 08:45 Uhr bis
26.02.2019, 22:10 Uhr

(alb)Unbekannte Täter entwendeten zwischen Montagfrüh und
Dienstagabend Bargeld aus einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in
Kronberg. Hierzu hebelten sie ein gekipptes Fenster auf und
durchwühlten anschließend die Räumlichkeiten der Wohnung in der
Parkstraße. Mit insgesamt 500 Euro Bargeld flüchteten die Diebe
letztendlich in unbekannte Richtung. Den Sachschaden am Fenster und
in der Wohnung schätzen die Beamten auf mehrere Hundert Euro. Die
Kriminalpolizei in Bad Homburg nimmt sachdienliche Hinweise unter der
Rufnummer 06172 / 120 – 0 entgegen.

3. Badezimmerfenster hält stand

Oberursel, Kronberger Straße, 26.02.2019, 09:30 Uhr bis 21:45 Uhr

(alb)Im Laufe des Dienstages scheiterten Einbrecher bei einem
Mehrfamilienhaus in Oberursel. Die unbekannten Täter schoben zunächst
den Rollladen der Wohnung in der Kronberger Straße ein Stück weit
nach oben und versuchten anschließend das Badezimmerfenster
aufzuhebeln. Als dies nicht gelang, flüchteten sie unerkannt,
hinterließen jedoch einen Schaden von mehreren Hundert Euro. Die
Kriminalpolizei in Bad Homburg bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich
unter der Telefonnummer 06172 / 120- 0 zu melden.

4. Fahrzeug aufgebrochen

Weilrod, Parkplatz am Friedwald, 26.02.2019, 14:00 Uhr bis 15:45
Uhr

(ew)Ein auf dem Parkplatz am Friedwald abgestellter Mercedes wurde
am gestrigen Dienstag von bislang unbekannten Tätern aufgebrochen und
verschiedene Wertgegenstände daraus entwendet. Die Geschädigte
stellte ihr Fahrzeug an der zuvor genannten Örtlichkeit um 14:00 Uhr
ab und kehrte gegen 15:45 Uhr zu diesem zurück. Hier bemerkte sie,
dass die hintere Scheibe auf der Beifahrerseite des Fahrzeugs
eingeschlagen wurde und Gegenstände fehlten. Neben Bargeld wurden
verschiedene Dokumente, Bankkarten und ein Handy gestohlen. Die Täter
konnten unerkannt flüchten. Bezüglich des Falles hat die „AG PKW“ der
Kriminalpolizei in Bad Homburg die weiteren Ermittlungen übernommen
und bittet um Zeugenhinweise unter folgender Rufnummer 06172/120-0.

5. Versuchter Rollerdiebstahl

Friedrichsdorf, Im Dammwald, 26.02.2019, 20:55 Uhr

(alb)Ein Zeuge bemerkte am Dienstagabend in Friedrichsdorf drei
Unbekannte, die sich an einem Roller zu schaffen machten. Nach ersten
Erkenntnissen gelang es den drei Langfingern in der Straße „Im
Dammwald“ das Lenkradschloss des Zweirads zu überwinden, sie
scheiterten danach jedoch an der elektronischen Wegfahrsicherung. Das
Trio ließ den Roller nur wenige Meter entfernt auf der Straße liegen
und flüchtete in Richtung Wilhelmstraße. Der geschätzte Schaden
beläuft sich auf eine Höhe von etwa 500 Euro. Der Zeuge beschrieb die
Unbekannten als jugendlich und dunkel gekleidet. Einer der Dreien
habe eine schwarze Basecap getragen. Die Polizei in Bad Homburg
ermittelt und nimmt Hinweise unter der Telefonnummer 06172 / 120- 0
entgegen.

6. Fahrradfahrer bei Unfall verletzt

Oberursel, Eppsteiner Straße, 26.02.2019, 07:30 Uhr

(alb)Am Dienstag wurde ein 45-jähriger Fahrradfahrer Opfer einer
Unachtsamkeit. Gegen 07:30 Uhr befuhr eine 49-jährige Hondafahrerin,
aus Richtung Marktplatz kommend, die Eppsteiner Straße und übersah
beim Einfahren in einen Kreisel den vorfahrtsberechtigten Radfahrer.
Es kam zu einem Zusammenstoß und infolgedessen erlitt der
Fahrradfahrer leichte Verletzungen, die eine ambulante Behandlung im
Krankenhaus notwendig machten. Der Gesamtschaden an Pkw und Fahrrad
wird auf ca. 1.600 Euro geschätzt.

7. Hoher Schaden bei Verkehrsunfall

Oberursel, Hinter der Krebsmühle, 27.02.2019, 02:00 Uhr

(alb)In der Nacht zu Mittwoch ereignete sich ein Verkehrsunfall in
Oberursel, der einen Einsatz der Polizei und der Feuerwehr
unentbehrlich machte. In Folge eines Wendemanövers in der Straße
„Hinter der Krebsmühle“ beschädigte ein 69-jähriger Lkw-Fahrer zwei
geparkte Pkw, einen Zaun und einen Baum. Nach ersten Erkenntnissen
hatte sich der Lkw bei dem Unfall den Tank aufgerissen, so dass ca.
350 Liter Diesel ausliefen. Der Lkw war nicht mehr fahrbereit und
musste schließlich abgeschleppt werden. Der entstandene Gesamtschaden
wird auf eine Höhe von ca. 8.000 Euro geschätzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen – Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1045/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Hochtaunus – Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Homepage: PD Hochtaunus – Polizeipräsidium Westhessen | Publiziert durch presseportal.de.