POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion SZ/PE/WF vom 27.02.2019. Nach Verkehrsunfallflucht in Salzgitter verliert der den Unfall verursachende Radfahrer offensichtlich sein Messer. Zeugenaufruf.

Messer - Foto: © Polizei Salzgitter

Salzgitter (ots) –

Salzgitter, Lebenstedt, Heckenstraße, 26.02.2019, 19:45 Uhr.

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen hat ein Fahrradfahrer eine
Grünfläche befahren und im weiteren Verlauf seiner Fahrt eine dort
befindliche Rasenkante übersehen. Daraufhin sei er vermutlich 1,5 m
tief gestürzt und zu Fall gekommen. Hierbei sei er offensichtlich mit
dem Kopf aufgeschlagen, infolgedessen er eine erhebliche Menge an
Blut verloren hatte. Der Mann setzte seine Fahrt fort und beschädigte
bei seiner Flucht einen am Straßenrand geparkten Mazda. Auf der
Flucht verlor er offensichtlich sein Messer. Es handelt sich hierbei
um ein Liner Lock, ATK 440 Rettungsmesser. Im Griffstück ist die Zahl
187 eingeritzt. Auf dem Foto ist das zurückgelassene Messer
erkennbar. Die Polizei in Salzgitter Lebenstedt fragt: Wer kann
Angaben zum Verursacher, dem Unfall oder zum Besitzer des Messers
machen. Bitte melden Sie sich unter der Telefonnummer 05341/18970.

Rückfragen bitte an:
Matthias Pintak
Polizei Salzgitter
Pressestelle

Telefon: 05341/1897104
http://www.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizei Salzgitter, übermittelt durch news aktuell
Homepage: Polizei Salzgitter | Publiziert durch presseportal.de.