POL-LG: ++ Polizei ermittelt „Graffiti-Sprayer/Farbschmierer“ – sieben Taten ++ Radfahrer bei Verkehrsunfall leicht verletzt ++ Nachtrag Täterbeschreibung: Geldbörsen gestohlen ++

Lüneburg (ots) – Presse – 27.02.2019 ++

Lüneburg

Lüneburg – Einbrecher stehlen Sparkasten

Zwischen dem 25.02.19, 13.00 Uhr, und dem 26.02.19, 10.30 Uhr,
drangen unbekannte Täter in eine Gaststätte in der Straße Bilmer
Straße ein. Die Täter entwendeten aus der Gaststätte unter anderen
einen Sparkasten und einen Schlüssel. Der entstandene Schaden beläuft
sich auf mehrere hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg,
Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Melbeck – Einbruch in Schule

In der Nacht zum 27.02.19 sind unbekannte Täter in eine Schule in
der Schützenstraße eingebrochen. Die Täter brachen mehrere Fenster
auf und durchsuchten diverse Räume. Ob etwas entwendet wurde, steht
bislang nicht fest. Auch die Höhe des bei dem Einbruch entstandenen
Sachschadens steht bislang nicht fest, dürfte sich
höchstwahrscheinlich jedoch auf mindestens mehrere hundert Euro
belaufen. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215,
entgegen.

Lüneburg – versuchter Einbruch in Wohnung

In einem Mehrfamilienhaus in der Alfred-Delp-Straße haben
unbekannte Täter versucht in eine Wohnung einzubrechen. Die Täter
schraubten und hebelten am 26.02.19, zwischen 18.15 und 21.30 Uhr, an
der Wohnungstür, gelangten jedoch nicht in die Wohnung. Es entstand
leichter Sachschaden an der Tür. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg,
Tel.: 04131/8306-1991 oder -2215, entgegen.

Lüneburg – versuchter Pkw-Aufbruch

Am 26.02.19, zwischen 11.00 und 13.45 Uhr, haben unbekannte Täter
versucht einen Opel Corsa aufzubrechen, der im Brockwinkler Weg
abgestellt war. An dem Opel entstand Sachschaden von mehreren hundert
Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215,
entgegen.

Wendisch Evern – Zeugen nach Unfall mit Kind gesucht

Am 26.02.19, zwischen 07.30 und 07.40 Uhr, kam es an der K37,
zwischen Wendisch Evern und Lüneburg zu einem Zusammenstoß zwischen
dem VW Polo einer bislang unbekannten Fahrerin und einem 12-jährigen
Fahrradfahrer. Nach bisherigen Erkenntnissen hatte die VW-Fahrerin
mit ihrem schwarzen Pkw die K40 aus Richtung Barendorf kommend
befahren. Zeitgleich hatte der 12-Jährige mit seinem Mountainbike den
Radweg parallel zur K37 in Richtung Lüneburg befahren. An der
Einmündung der K37 war es zum Zusammenstoß gekommen. Die VW-Fahrerin
ist nach ersten Erkenntnissen ausgestiegen und hat sich bei dem
Jungen erkundigt, ob alles in Ordnung sei. Als er dies bejahte, war
sie davongefahren. Der 12-Jährige wurde, wie sich später
herausstellte, bei dem Unfall jedoch leicht verletzt und an dem
Fahrrad entstand Sachschaden. Die VW-Fahrerin wurde von dem
12-Jährigen wie folgt beschrieben: – Ca. 25 Jahre alt, – 160 bis 170
cm groß, – schlank, – lange, dunkelblonde Haare, – bekleidet mit
einer schwarzen Jacke und schwarzer Hose. Hinweise nimmt die Polizei
Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Die Polizei empfiehlt bei einem Unfall mit einem Kind oder
Jugendlichen in jedem Fall die Polizei hinzuzuziehen. Insbesondere
Kinder können häufig nicht oder nur schwer einschätzen, ob oder wie
schwer sie tatsächlich verletzt sind bzw. was für Sachschäden
entstanden sind, für die unter Umständen gehaftet würde.

Lüneburg – Radfahrer bei Verkehrsunfall leicht verletzt

Ein 40 Jahre alter Radfahrer ist am 26.02.19, gegen 14.25 Uhr, bei
einem Zusammenstoß mit einem Pkw Skoda leicht verletzt worden. Der
40-Jährige hatte den Gehweg der Horst-Nickel-Straße auf der linken
Seite in Richtung Lübecker Straße befahren. Zeitgleich fuhr eine
35-Jährige mit ihrem Skoda von dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes.
Da Radfahrer und Pkw-Fahrerin einander scheinbar übersehen haben, kam
es in Folge zu dem Unfall.

Lüneburg – Nachtrag Täterbeschreibung: Geldbörsen gestohlen

Mit einer Täterbeschreibung in Sachen der Geldbörsendiebstähle am
25.02.19 wendet sich die Polizei jetzt an die Öffentlichkeit und
sucht Zeugen. Am 25.02.19, zwischen 09.15 und 09.30 Uhr, wurde einer
76-Jährige die Geldbörse entwendet. Die Seniorin befand sich in einem
Lebensmittelgeschäft in der Franz-Anker-Straße In Lüneburg beim
Einkaufen und hatte ihre Handtasche, in der sich u.a. die Geldbörse
befand, im Einkaufswagen abgelegt. Zwischen 11.00 und 12.15 Uhr,
wurde auch einer 83-Jährigen die Geldbörse aus der Handtasche
gestohlen. Diese Seniorin kaufte im Tatzeitraum bei einem
Lebensmitteldiscounter in der Wulf-Werum-Straße in Lüneburg ein.

In beiden Fälle agierte vermutlich der selbe Täter, der wie folgt
beschrieben wird: – ca. 30-35 Jahre alt – ca. 170 cm groß –
europäisch, eher südländische Erscheinung – schlank, eher sportlich –
schwarze Jacke, schwarze Hose – schmales Gesicht – kurze dunkle Haare
– gehörte zu einer Gruppe mehrerer Männer

In beiden Fällen wurden die älteren Frauen in ein Gespräch über
dem Fettgehalt von Margarine und Äpfeln verwickelt.

Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215,
entgegen.

Lüchow-Dannenberg

Neu Darchau – Lebensgefährtin geschlagen – Polizei ermittelt

Wegen Körperverletzung ermittelt die Polizei gegen einen
31-Jährigen nach einem Übergriff auf seine Lebensgefährtin in den
frühen Abendstunden des 26.02.19 in der Elbuferstraße. Der 31-Jährige
hatte gegen 18:45 Uhr die Frau während eines Streites geschlagen, so
dass sie auf den Gehweg stürzte, prallte kippte auch der Kinderwagen
der Frau um, so dass auch der Säugling im Kinderwagen leichte
Verletzungen erlitt.

Dannenberg – Wegweisung nach „Häuslicher Gewalt“

Für sieben Tage aus der gemeinsamen Wohnung verwies die Polizei
einen 25-Jährigen nach einer häuslichen Gewalt in den frühen
Abendstunden des 26.02.19. Der junge Mann hatte gegen 18:30 Uhr im
Rahmen eines Streites seine Lebensgefährtin mehrfach geschlagen. Die
Polizei ermittelt wegen Körperverletzung.

Uelzen

Bad Bodenteich – Polizei ermittelt
„Graffiti-Sprayer/Farbschmierer“ – sieben Taten in Bodenteich

Nach diversen Schmierereien in den letzten Wochen im Flecken
Bodenteich konnte die Polizei nach einem Hinweis einer Bürgerin am
22.02.19 einen 41-Jährigen nach frischer Tat im Rahmen der Fahndung
zu Hause antreffen und überführen. Der bereits polizeilich bekannte
Bodenteicher hatte in den Morgenstunden des 22.02. zwei Container
(Altglas- und Altkleider) Am Waldbad mit schwarzer und silberner
Farbe verunstaltet und war nach fotografieren seines „Werks“
abgehauen. Die Beamten konnten den Bodenteicher mit farbverschmutzten
Händen und Bekleidung zu Hause stellen. Parallel konnten die Beamten
dem Mann insgesamt sechs weitere Taten u.a. an Technikhäusern der DB,
Wänden, Schuppen, Mülleimern und Gebäudewänden anhand von
Bildmaterial nachweisen. Es entstand ein Schaden von mehreren hundert
Euro.

Bad Bevensen – Fußgängerin an „Überweg“ erfasst

Leichte Verletzungen erlitt eine 39 Jahre alte Fußgängerin in den
Morgenstunden des 27.02.19 in der Römstedter Straße. Ein 87 Jahre
alter Fahrer eines Pkw Daihatsu hatte gegen 08:00 Uhr die Frau im
Bereich des dortigen Fußgängerüberwegs zu spät wahrgenommen und diese
angefahren.

Ebstorf – trotz Fahrverbots am Steuer

Gegen einen 46 Jahre alten polnischen Staatsbürger ermittelt die
Polizei nach einer Kontrolle in den Nachmittagsstunden des 26.02.19
in der Bahnhofstraße. Die Beamten hatten den 46-Jährigen gegen 16:00
Uhr am Steuer eines VW-Busses gestoppt. In der Folge stellte sich
heraus, dass gegen den Mann ein rechtskräftiges Fahrverbot vorlag.
Die Polizei ermittelt wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Bad Bodenteich – ohne Führerschein unterwegs

Eine 29 Jahre alte Fahrerin eines Pkw BMW stoppte die Polizei in
den Mittagsstunden des 25.02.19 in der Bergstraße. Bei der Kontrolle
der montenegrinischen Staatsbürgerin stellte sich gegen 11:45 Uhr
heraus, dass diese keinen Führerschein besaß. Sie erwartet ein
entsprechendes Strafverfahren.

Uelzen – „aufgefahren“ und weg

Wegen Verkehrsunfallflucht ermittelt die Polizei gegen einen
unbekannten Fahrer eines weißen Klein-Transporters nach einem Vorfall
auf der Bundesstraße 4 im Bereich des Uhlenrings in den Abendstunden
des 26.02.19. Der Transporter hatte gegen 20:45 Uhr unvermittelt
stark abgebremst, so dass eine folgende 46 Jahre alte Fahrerin eines
Pkw Seat Ibiza ebenfalls stark abbremsen musste. Eine 20 Jahre alte
Fahrerin eines Pkw VW Beetle fuhr dadurch auf den Seat auf. Die Frau
erlitt leichte Verletzungen. Es entstand ein Sachschaden von gut 5000
Euro. Hinweise zum Transporter-Fahrer nimmt die Polizei Uelzen, Tel.
0581-930-0, entgegen.

Lüder/Wieren – … die Polizei kontrolliert die Geschwindigkeit

Die Geschwindigkeit kontrollierte die Polizei in den Nachmittags-
und Abendstunden des 26.02.19 in der Bodenteicher Straße in Lüder und
der Hauptstraße in Wieren. Dabei waren insgesamt 25 Fahrer zu schnell
unterwegs. Der Tagesschnellste, ein VW-Fahrer, wurde mit 87 km/h
gemessen.

Jelmstorf – Brand an Auspuff nach technischen Defekt

Zu einem Brand am Auspuff eines Klein-Lkw Iveco aus Rumänien kam
es in den Morgenstunden des 27.02.19 im Bereich der Bundesstraße 4 in
Jelmstorf. Der Fahrer hatte das Feuer gegen 08:15 Uhr selbst
gelöscht, so dass die alarmierte Feuerwehr und Polizei nicht mehr
eingreifen mussten

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Pressestelle
Kai Richter
Telefon: 04131/8306-2324 o. Mobil 01520 9348855
E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell

Homepage: Polizeiinspektion Lüneburg | Publiziert durch presseportal.de.