BPOLI-KA: Gestohlen und gefälscht

Karlsruhe (ots) – Auf der Fahrt von Appenweier nach Karlsruhe
wurde am Dienstagnachmittag ein junger Mann kontrolliert. Dem
Prüfdienst konnte er keinen Fahrschein vorlegen, wies sich aber mit
einem französischen Führerschein aus. Bei der Ankunft im Karlsruher
Hauptbahnhof erwarteten den Mann bereits Beamte der Bundespolizei. Um
eine Anzeige wegen Beförderungserschleichens anfertigen zu können,
sollten die Personalien des Mannes polizeilich festgestellt werden.
Der französische Führerschein, den der Mann kurz zuvor noch dem
Prüfdienst der Regionalbahn vorlegte, war jedoch plötzlich
unauffindbar. Auf der Dienststelle der Bundespolizei wurde der Mann
schließlich durchsucht. Neben weiteren Dokumenten konnte in der
Unterhose des Mannes der vermisste französische Führerschein
aufgefunden werden. Bei näherer Betrachtung durch die Beamten wurden
Fälschungsmerkmale an dem Dokument festgestellt. Des Weiteren ergab
eine Recherche bei den französischen Behörden, dass dieses in
Frankreich gestohlen wurde. Nach Rücksprache mit der
Staatsanwaltschaft Karlsruhe ordnete diese eine Sicherheitsleistung
an. Der Führerschein wurde sichergestellt. Der Mann konnte die
Dienststelle nach Abschluss der Maßnahmen wieder verlassen. Er ließ
es sich jedoch nicht nehmen, die Beamten zum Abschied noch zu
beleidigen. Ihn erwarten jetzt Anzeigen unter anderem wegen
Urkundenfälschung, Erschleichens von Leistungen sowie Beleidigung.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Karlsruhe
Daniela Barg
Telefon: 0721 12016 – 103
E-Mail: bpoli.karlsruhe.oea@polizei.bund.de
www.polizei.bund.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Homepage: Bundespolizeiinspektion Karlsruhe | Publiziert durch presseportal.de.