POL-SE: Bad Bramstedt – Präventionsstreife mit Bereich des Einbruchschutzes

Bad Segeberg (ots) – Polizeibeamte der Polizeidirektion Bad
Segeberg sind am gestrigen Dienstag zu Fuß in Bad Bramstedt sowie in
naheliegenden Gemeinden unterwegs gewesen, um in Bezug auf
Wohnungseinbrüche zu sensibilisieren und in diesem Zusammenhang auch
auf mögliche Schwachstellen hinzuweisen.

Zwischen 11 Uhr und 16 Uhr führten die Beamten in Hitzhusen,
Lentföhrden, Wiemersdorf, Fuhlendorf, Weddelbrook und Bad Bramstedt
insgesamt 60 Bürgergespräche und händigten hierbei die
Informationsbroschüre „Ungebetene Gäste“ aus, die auch im Internet
unter https://www.polizei-beratung.de/medienangebot/detail/10-ungebet
ene-gaeste/ zu finden ist. Die sogenannten Präventionsstreifen
stellten insgesamt 16 gekippte Fenster fest, obwohl niemand zu Hause
war. In 28 Fällen waren ungesicherte sowie zugängliche
Aufstiegshilfen und einmal eine unverschlossene Haustür vorzufinden.
Zudem fielen den Polizisten 14 nicht angeschlossene Fahrräder und 24
offene Garagen mit erreichbaren Wertgegenständen auf.

Weiterhin ist zu erwähnen, dass im Aktionszeitraum mehrere Anrufe
bei der Polizei eingingen, da man hinsichtlich der Echtheit der
Beamten verunsichert war. Im Rahmen dessen wird noch einmal darauf
hingewiesen, dass die Polizei niemals um Geldbeträge bittet und auch
keine Fragen zu finanziellen Verhältnissen stellt. Sobald Sie Zweifel
daran haben, ob es sich bei einer Person wirklich um einen
Polizeibeamten handelt, wählen Sie bitte den Polizeinotruf 110!

Polizeidirektion Bad Segeberg
– Pressestelle –
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Berit Lindenberg
Telefon: 04551-884-2024
E-Mail: Berit.Lindenberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Homepage: Polizeidirektion Bad Segeberg | Publiziert durch presseportal.de.