POL-ANK: Brand in einem Mehrfamilienhaus in Greifswald mit einem Schaden von mindestens 100.000 Euro

Greifswald (ots) – Am Mittwochvormittag (27.02.2019) kam es in der
Anklamer Straße in Greifswald zu einem Brand. Nach ersten
Informationen der Polizei brach das Feuer in einer Wohnung des
Mehrfamilienhauses aus. Die zum Einsatzort gerufenen Kräfte der
Berufsfeuerwehr Greifswald und der Freiwilligen Feuerwehr Greifswald
begannen sofort mit den Löschmaßnahmen, während Beamte des
Polizeihauptreviers Greifswald die acht Personen aus dem Gebäude
evakuierten. Notarzt und Rettungswagen waren ebenfalls vor Ort.
Glücklicherweise kamen bei diesem Einsatz keine Personen zu schaden.

Die Wohnung, in welcher das Feuer ausbrach, brannte völlig aus und
ist unbewohnbar. Durch das Löschwasser wurden auch darunterliegende
Wohnungen sowie ein Supermarkt der Kette „Netto Marken-Discount“ in
Mitleidenschaft gezogen. Der Supermarkt wurde vorübergehend
geschlossen. Während des Einsatzes war die Anklamer Straße im Bereich
der Hausnummer 10 halbseitig gesperrt, weshalb es zu erheblichen
Verkehrseinschränkungen kam.

Wie es zu dem Brand kommen konnte, wird derzeit ermittelt. Der
Kriminaldauerdienst der Polizeiinspektion Anklam führt vor Ort die
Ermittlungen und ist zur Spurensuche eingesetzt. In diesem
Zusammenhang wird noch am heutigen Tage ein Brandursachermittler zum
Einsatz kommen. Ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der
fahrlässigen Brandstiftung wurde eingeleitet. Der Gesamtschaden
beläuft sich ersten Schätzungen nach auf mindestens 100.000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Anklam
Andrej Krosse
Telefon: 03971/251-3040/-3041
E-Mail: pressestelle-pi.anklam@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Anklam, übermittelt durch news aktuell

Homepage: Polizeiinspektion Anklam | Publiziert durch presseportal.de.