POL-HST: Polizei zieht 46-jährigen Rollerfahrer aus dem Verkehr

Bildquelle: Polizei Ribnitz-Damgarten - beschlagnahmte Pflanzen - Foto: © Polizeiinspektion Stralsund

Ribnitz-Damgarten (ots) –

Bei einer Verkehrskontrolle des Polizeirevieres Ribnitz-Damgarten
am heutigen Vormittag, dem 27.02.2019, zogen die kontrollierenden
Beamten einen 46-jährigen Fahrer eines Kleinkraftrades aus dem
Verkehr, bei dem gleich mehrere Verstöße festgestellt wurden. So
konnte der Mann weder eine gültige Fahrerlaubnis vorweisen noch war
das richtige Versicherungskennzeichen an dem Roller. Zudem stand der
46-Jährige augenscheinlich unter dem Einfluss berauschender Mittel.
Bei einer später durchgeführten Durchsuchung der Wohnung des Mannes
fanden die Beamten zusätzlich eine Aufzuchtanlage, in der der
46-Jährige dem äußeren Anschein nach Cannabispflanzen anbaute. Diese
wurden durch die Beamten beschlagnahmt.

Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr der 46-Jährige kurz vor 10:00
Uhr mit seinem Roller die Stadt Ribnitz-Damgarten, wo ihn die Beamten
Am Petersdorfer Weg zur Durchführung einer Verkehrskontrolle
rauszogen. Die Überprüfung des Fahrzeugs ergab, dass das angebrachte
Versicherungskennzeichen nicht für diesen Roller ausgeteilt wurde.
Die Betriebserlaubnis wies zudem aus, dass der 46-Jährige zum Führen
des Fahrzeuges die Fahrerlaubnisklasse M benötigt hätte.

Während der Verkehrskontrolle ergab sich für die Beamten der
Verdacht, dass der Rollerfahrer unter dem Einfluss von berauschenden
Mitteln stand. Ein durchgeführter Vortest reagierte positiv auf THC,
sodass dem 46-Jährigen im Krankenhaus eine Blutprobe entnommen wurde.
Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt und die Führerscheinstelle
verständigt.

Der 46-Jährige muss sich nun wegen einer Reihe an Verstößen
verantworten. Gegen ihn wird wegen des Verdachtes der
Urkundenfälschung, des Verstoßes gegen das
Pflichtversicherungsgesetz, des Fahrens ohne Fahrerlaubnis, des
Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz sowie wegen Verstoßes
gegen die 0,5 Promille Grenze ermittelt.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeiinspektion Stralsund
Öffentlichkeitsarbeit
Stefanie Peter
Telefon: 03831/245 204
E-Mail: pressestelle-pi.stralsund@polizei.mv-regierung.de
Internet: http://www.polizei.mvnet.de
Twitter: https://twitter.com/Polizei_HST
Facebook: https://www.facebook.com/PolizeiStralsund

Original-Content von: Polizeiinspektion Stralsund, übermittelt durch news aktuell
Homepage: Polizeiinspektion Stralsund | Publiziert durch presseportal.de.