POL-HF: Verkehrsunfall mit Flucht – Nachtrag – Fußgänger lebensbedrohlich verletzt – Polizei richtet EK ein

- Foto: © Kreispolizeibehörde Herford

32278 Kirchlengern (ots) –

(um) Die Polizei Herford hat heute die umfangreiche Unfallaufnahme
an der B239 mit Beginn der Helligkeit weiter fortgesetzt. Es wurde
eine Ermittlungskommission unter der Leitung von PHK Olaf Lückemeier
(Leiter Verkehrskommissariat) eingerichtet. Gegen Mittag setzte die
Polizei einen Spürhund ein, der jedoch keine weiteren Erkenntnisse
lieferte. Durch die Spurensuche konnte ein weißer Kopfhörer der Marke
COOL-vibes (Foto) aufgefunden werden, der von dem Fahrradfahrer am
Unfallort zurückgelassen wurde. Die Fotos zeigen zusätzlich einen
Reflektor einer Vorderradlampe eines Fahrrades, welches die
Besonderheit eines mittig eingebrannten Loches aufweist. Die Polizei
hofft über Zeugenhinweise, hier in der Frage nach dem
Unfallflüchtigen weiterzukommen. Des Weiteren schließt die
Ermittlungskommission nicht aus, dass durch die Wucht des
Zusammenpralls der Radfahrer ebenfalls gestürzt und verletzt sein
könnte. Hinweise werden an die Ermittlungskommission der Direktion
Verkehr in Bünde unter der Telefonnummer 05223-1870 oder jede andere
Polizeidienststelle erbeten. Die Ermittlungen in diesem Fall dauern
an.

Bisherige Pressemeldung – 20.10.2015 – 05:01

32278 Kirchlengern (ots) – (rp) Am Montagabend gegen 20.50 Uhr
wurde ein 63-Jähriger aus Kirchlengern schwer verletzt auf dem
Geh-/Radweg an der B 239 (Ostring) aufgefunden. Nach dem jetzigen
Stand der Ermittlungen ist davon auszugehen, dass es zu einem
Zusammenprall zwischen dem 63-Jährigen, der als Fußgänger unterwegs
war, und einem Zweiradfahrer gekommen ist. Nach dem Zusammenprall
entfernte sich der Zweiradfahrer von Unfallstelle, ohne sich um den
Verletzten zu kümmern. Der Fußgänger wurde mit schweren Verletzungen
in ein Bielefelder Krankenhaus eingeliefert. Zeugen, die Hinweise auf
den Unfallverursacher geben können, werden gebeten, sich mit dem
Verkehrskommissariat unter der Telefonnummer 05221-8880 in Verbindung
zu setzen. Die Ermittlungen zum Unfallhergang dauern an.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Herford
Pressestelle Herford
(um) Uwe Maser
Telefon: 05221 888 1251
E-Mail: pressestelle.herford@polizei.nrw.de

Homepage: Kreispolizeibehörde Herford | Publiziert durch presseportal.de.