POL-LB: Staatsanwaltschaft Stuttgart und Polizeipräsidium Ludwigsburg: Ergänzende Pressemitteilung zu Brandstiftung in leerstehendem Gebäude in Remseck-Neckargröningen

Ludwigsburg (ots) – Nach der am frühen Dienstagmorgen von bislang
unbekannten Tätern verübten Brandstiftung im leerstehenden Gebäude
einer ehemaligen Gaststätte in unmittelbarer Nähe zu einer Unterkunft
für Asylbewerber hat die Kriminalpolizei in Ludwigsburg die
16-köpfige Sonderkommission „Lamm“ eingerichtet. Die Ermittlungen
insbesondere zur Motivation der Täter sind nach wie vor
ergebnisoffen. Dabei berücksichtigen die Ermittler auch den Umstand,
dass der Besitzer des Areals dem Landratsamt Ludwigsburg Räume zur
Unterbringung von Flüchtlingen in dem nunmehr ausgebrannten
Gebäudetrakt angeboten hatte, das Angebot bislang jedoch noch nicht
geprüft wurde. Im Verlauf des Tages haben Kriminaltechniker mit
Unterstützung eines Brandsachverständigen des Landeskriminalamts
Baden-Württemberg den Brandort eingehend untersucht. Dabei haben die
Ermittler mehrere Brandausbruchsstellen im Gebäude entdeckt und auch
Hinweise auf die Verwendung von Brandbeschleuniger erhalten.

Personen, die im Verlauf der Nacht zum Dienstag verdächtige
Wahrnehmungen im Bereich des ehemaligen Gasthofs Lamm gemacht haben,
werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Tel. 07141/18-9, zu
melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Homepage: Polizeipräsidium Ludwigsburg | Publiziert durch presseportal.de.