POL-DA: Darmstadt: Radfahrer kommt nach Konflikt mit auffälligem Fußgänger zu Fall / Polizei sucht unbekannten Mann und Zeugen

Darmstadt (ots) – Ein Radfahrer hat am späten Dienstagvormittag
Anzeige beim 1. Polizeirevier gegen einen noch unbekannten Fußgänger
erstattet. Der Radfahrer war nach seinen Schilderungen gegen 8.15 Uhr
mit dem Rad auf dem kombinierten Fuß- und Radweg entlang der Erbacher
Straße in Richtung Innenstadt unterwegs. Als er im Bereich des
Spessartrings auf einen auf dem gemeinsamen Weg stehenden Mann
aufmerksam wurde, betätigte er die Fahrradklingel, woraufhin sich der
Fußgänger umgedreht und den Weg versperrt haben soll. Auch habe er
drohend eine Handtasche hochgehalten. Der Radfahrer wich aus, verlor
das Gleichgewicht, kam zu Fall und zog sich Verletzungen an Armen,
Händen und Beinen zu. Der Fußgänger, der nach ersten Ermittlungen der
Polizei bereits vor dem Unfall aggressiv auf Passanten und Radfahrer
reagiert haben soll und insbesondere durch Herumschreien und
Selbstgespräche aufgefallen sein soll, entfernte sich nach dem Sturz
des Radfahrers vermutlich in Richtung Woog. Er soll zwischen 35 und
50 Jahre alt und etwa 1,75 m groß sein. Er hat dunkles Haar und war
mit einer Mütze, einem blau-weiß karierten Hemd und vermutlich einer
beigen Jacke bekleidet. Wer den Mann kennt oder zu dessen Identität
Hinweise geben kann oder auch Zeuge des Vorfalls geworden ist, wird
gebeten, sich unter der Rufnummer 06151/969 3610 mit dem 1.
Polizeirevier in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferdinand Derigs
Telefon: 06151-969 2400 o. 0173-659 6648
Fax: 06151-969 2405
E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

Homepage: Polizeipräsidium Südhessen | Publiziert durch presseportal.de.