POL-WHV: Führen eines Pkw unter Drogenbeeinflussung in Varel – Die Polizei warnt dringend davor, unter Drogeneinfluss am Straßenverkehr teilzunehmen!

Wilhelmshaven (ots) – varel. Am frühen Dienstagmorgen, 20.10.2015,
hielten Polizeibeamte gegen 04.05 Uhr einen Pkw in der Osterstraße
an. Fahrzeugführer war ein 21-jähriger Vareler. Im Rahmen der
Kontrolle ergab sich der Verdacht auf eine Drogenbeeinflussung des
fahrzeugführers, ein daraufhin veranlasster Cannabis-Vortest
bestätigte den Verdacht. Die erforderliche Blutprobenentnahme wurde
durchgeführt, die Weiterfahrt untersagt und ein
Verkehrsordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.

Die Polizei weist daraufhin, dass Drogen oder auch bestimmte
Medikamente einen erheblichen Einfluss auf die Fahrtüchtigkeit eines
Menschen haben. Unter Drogen sind dabei nicht nur „harte“ Drogen, wie
beispielsweise Heroin, Kokain oder Amphetamine zu verstehen. Auch der
Konsum von Cannabisprodukten hat erhebliche Auswirkungen auf das
Fahrverhalten!

Andrea Papenroth, Pressesprecherin der Polizeiinspektion
Wilhelmshaven/Friesland betont, dass Geschwindigkeit und Entfernungen
falsch eingeschätzt werden, die Konzentrationsfähigkeit herabgesetzt
wird, eine erhöhte Blendempfindlichkeit bei entgegenkommenden
Fahrzeugen auftritt und die Reaktionszeiten sich extrem verlängern.
Häufig treten auch Schläfrigkeit auf, Störungen der Koordination und
der Bewegungsabläufe sowie Störungen in der zeitlichen Wahrnehmung.
„Diese Wirkungen halten auch mehrere Stunden nach dem letzten
Drogenkonsum vor!“ so Papenroth.

Beim Verdacht, dass Drogen im Spiel sind, müssen die Kraftfahrer
damit rechnen, dass ihnen eine Blutprobe entnommen und ggf. auch der
Führerschein sichergestellt wird.

Die Polizei warnt dringend davor, unter Drogeneinfluss am
Straßenverkehr teilzunehmen. Drogenunfälle enden oft genug mit
schweren oder gar tödlichen Folgen. Sie sind besonders tragisch, wenn
nicht nur die Verursacher selbst, sondern auch noch unbeteiligte
Mitfahrer oder andere Verkehrsteilnehmer darin verwickelt werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland
Pressestelle Wilhelmshaven
Telefon: 04421/942-104
und am Wochenende über 04421 / 942-215
www.polizei-wilhelmshaven.de

Homepage: Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland | Publiziert durch presseportal.de.