POL-H: Kleefeld: Polizei nimmt Räuber fest

Hannover (ots) – Gestern Abend, gegen 23:15 Uhr, haben
Polizeibeamte einen 18-Jährigen festgenommen, der in Verdacht steht,
zuvor eine Jugendliche mit einem Messer bedroht und anschließend
einen 22-Jährigen überfallen zu haben. Beute hat er dabei nicht
gemacht.

Der Tatverdächtige hatte zunächst gemeinsam mit dem 15 Jahre alten
Mädchen und dessen 16-jährigem Freund auf einer Grünfläche an der
Bomhauer Straße Alkohol konsumiert. Als dieser zur Neige gegangen
war, regte sich der 18-Jährige derart darüber auf, dass er der
Minderjährigen ein Messer an den Hals hielt. Nachdem der 16-Jährige
eingeschritten war, steckte der Mann das Messer ein und entfernte
sich in Richtung Berckhusenstraße.

Nur wenige Minuten später, im Bereich einer Grünanlage an der
Helstorfer Straße, traf der Heranwachsende auf sein nächstes Opfer.
Er stieß einen 22-jährigen Passanten von hinten, hielt diesem das
Messer vor und forderte Portmonee und Handy. Als das Opfer mit der
Polizei drohte, flüchtete der Täter ohne Beute.

Die Polizisten konnten den 18-Jährigen nur zirka eine Stunde nach
den Taten in der Wohnung seiner Eltern im Stadtteil Kleefeld
festnehmen.

Der junge Mann wurde in Absprache mit der Staatsanwaltschaft
Hannover entlassen. Gegen ihn wird nun wegen des Verdachts der
Bedrohung und der räuberischen Erpressung ermittelt. In seiner ersten
Befragung hat er die Vorfälle bereits eingeräumt. /zim, tr

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Pressestelle
Sören Zimbal
Telefon: 0511 109-1044
Fax: 0511 109-1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-h.polizei-nds.de/startseite/

Homepage: Polizeidirektion Hannover | Publiziert durch presseportal.de.