POL-GF: Versuchter Enkeltrick in Gifhorn

Gifhorn (ots) – Gifhorn 19.10.2015, 11.30 Uhr bis 14.00 Uhr

Gleich fünf Fälle des sogenannten Enkeltricks vermeldet die
Polizei am vergangenen Montagmittag in und um Gifhorn. Geschädigt
wurde am Ende niemand.

Bei den Senioren im Alter zwischen 72 und 82 Jahren rief in allen
Fällen eine hochdeutsch sprechende Frau an, gab sich als Verwandte
oder gute Bekannte aus und bat jeweils um die Aushändigung von
Geldbeträgen in Höhe zwischen 10.000 und 25.000 Euro für
unterschiedliche Zwecke.

In vier Fällen gingen die Senioren aus Gifhorn, Wagenhoff und
Isenbüttel nicht auf diese Forderungen ein, sondern verständigten
Verwandte bzw. die Polizei. Ein 82-jähriger Gifhorner jedoch ging der
unbekannten Frau auf den Leim und suchte seine Hausbank in der
Gifhorner Fußgängerzone auf, um dort 10.000 Euro als Anzahlung für
einen angeblichen Wohnungskauf abzuheben.

Eine Bankangestellte schöpfte jedoch Verdacht und alarmierte die
Polizei. Die Beamten legten sich anschließend in der Wohnung des
Rentners auf die Lauer. Die unbekannte Frau rief auch tatsächlich
wieder an, um die Modalitäten der Geldübergabe mit dem 82-jährigen zu
besprechen. Der aufgeregte Rentner verriet der Anruferin jedoch
versehentlich, dass die Polizei anwesend sei, so dass das Telefonat
schnell beendet wurde.

Weitere Zeugen oder Geschädigte werden gebeten, sich bei der
Polizei in Gifhorn, Telefon 05371/9800, zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Gifhorn
Presse-/Öffentlichkeitsarbeit
Thomas Reuter
Telefon: + 49 (0)5371 / 980-104
Fax: + 49 (0)5371 / 980-130
E-Mail: pressestelle@pi-gf.polizei.niedersachsen.de

Homepage: Polizeiinspektion Gifhorn | Publiziert durch presseportal.de.